Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Freie Architektur in Schönberg: Waldheim will Häuslebauer nicht an die Kandare nehmen
Region Döbeln Freie Architektur in Schönberg: Waldheim will Häuslebauer nicht an die Kandare nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Im Waldheimer Rathaus liegen demnächst die Pläne zum Bebauungsplan für die Goldene Höhe in Schönberg aus. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Waldheim

Beim Bebauungsplan für die Goldene Höhe ist die Stadt jetzt einen Schritt weiter. Der Stadtrat hat den Planentwurf gebilligt. Die Stadt kann ihn nun auslegen, damit Behörden und sogenannte Träger öffentlicher Belange Anregungen und Einsprüche geltend machen können. Sind diese eingegangen, entscheidet wiederum der Stadtrat, wie damit umzugehen ist. Die Empfehlung dazu gibt das Bauamt ab.

Die Stadt hat die Anforderungen an die Einfamilienhäuser recht offen gehalten, wie Christian Voigt vom Hochbauamt der Stadt Waldheim sagt. „Wir haben keine Dachformen und keine Fassaden festgelegt. Wo wenn nicht hier wäre der Platz, einen Flachbau im Bungalow-Stil zu errichten“, verdeutlicht Christian Voigt. Wichtig ist nach seinen Worten außerdem, dass es keine neue, öffentlich gewidmete Straße zur Erschließung braucht. Es geht in Schönberg um zehn bis 13 Eigenheime, die auf einem Dutzend Flurstücke entstehen sollen. Diese liegen oberhalb der Kleingartenanlage. Die Grundstücke sind bisher unbebaut, es sind die letzten freien Flächen auf der Goldenen Höhe. Der neue Bebauungsplan ist notwendig, weil der bestehende nur eine Bebauung mit Mehrfamilienhäusern vorsah. „Dafür gibt es aber keine Nachfrage mehr“, sagte Waldheims Bauamtsleiter Michael Wittig. Also kippten die Stadträte den alten B-Blan aus dem Jahr 1993. Auswirkungen auf die Bestandsgebäude hat das aber nicht. Waldheim rechnet damit, den Bebauungsplan für die Goldene Höhe Ende des Jahres aufstellen zu können und damit Baurecht für den Investor zu schaffen. Der Beschluss sieht vor, ein beschleunigtes Verfahren anzuwenden. Dabei entfällt eine Umweltprüfung und auch eine vorzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange. Es ist demnach nur bekannt zu machen, wo sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten kann.

Um beim neuen B-Plan nicht wieder in die Klemme zu geraten, wenn jetzt einer doch ein Doppelhaus errichten will, sieht der Planentwurf eine Bebauung mit Einzel- oder Doppelhäusern vor.

Von Dirk Wurzel

Das Gebäude am Leisniger Schlossberg Nummer 7 bewegt sich: In einem Untersuchungszeitraum von zwei Monaten maß ein Gutachter eine Bewegung von zehn Zentimetern. Nur ein Teil wird abgerissen – um ein Nebengebäude nicht zu gefährden.

16.07.2017

Die Staatsstraße 32 ist Waldheims größte Straßenbaustelle. Dort gehen die Arbeiten nun zu Ende. Im Bereich der Kita Zschopauknirpse müssen die Autofahrer den Fuß vom Gas nehmen.

Seit Donnerstagmorgen wird Im Rahmen des Förderprogrammes „Brücken in die Zukunft“ der Vorplatz der Kita Sonnenschein in Döbeln-Ost grundlegend neu gestaltet. Ebenso werden Teilbereiche der Außenspielgeräte erneuert. 80 000 Euro investiert die Stadt Döbeln dafür mit Hilfe der Fördermittel.

17.07.2017
Anzeige