Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Freizeitfußbvaller des SV Arbeitsagentur Oschatz gewinnen Turnier in Döbeln
Region Döbeln Freizeitfußbvaller des SV Arbeitsagentur Oschatz gewinnen Turnier in Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 02.01.2012
Die neu formierte Mannschaft vom SV Arbeitsamt Oschatz wird beim Hallenturnier in Döbeln ungeschlagen das beste Team des Turniers. Quelle: Privat
Döbeln/Oschatz

Sechs Mannschaften traten beim Turnier im Modus jeder gegen jeden an.

Im Eröffnungsspiel musste der Gastgeber gegen Motor Geringswalde gleich eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Danach spielte der SVA Oschatz in seiner ersten Begegnung gegen das Team Damme mit einigen neuen Spielern. Dabei ließen Steffen Wiesner und Benjamin Münch in der Abwehr nichts anbrennen und waren selbst auch torgefährlich. Sie erzielten die Treffer zum Endstand von 3:1.

Im nächsten abwechslungsreichen und spannenden Spiel gegen Motor Geringswalde erzielte Steffen Wiesner die 1:0-Führung für den SVA. Postwendend fiel aber der Ausgleichstreffer. Auf beiden Seiten gab es im weiteren Verlauf genügend Chancen. Am Ende war es Denny Beckedahl vorbehalten, das 2:1 zu schießen. Damit war für Oschatz der zweite Sieg perfekt. Die Partie gegen den Gastgeber FAU war ein vorgezogenes Endspiel, denn beide Mannschaften spielten groß auf. Die Torhüter konnten sich mehrmals auszeichnen und am Ende gab es ein leistungsgerechtes 2:2. Das vierte Spiel gewann die Oschatzer Vertretung gegen "Die Anderen" durch spielerische Überlegenheit 2:0.

Im letzten Turnierspiel des SVA gegen den ESV Lok Döbeln musste die Entscheidung über den Sieger der Veranstaltung fallen. Lok Döbeln brauchte unbedingt einen Erfolg zum Turniersieg. Oschatz dagegen reichte bereits ein Unentschieden, um als Gewinner festzustehen. Die Begegnung begann mit sehr unschönen Attacken der Lok-Spieler, wobei der SVA Oschatz in der Anfangsphase zu harmlos wirkte. Oschatz fand keine Mittel zur Gegenwehr. So konnte Lok Döbeln die 1:0-Führung erzielen, die jedoch Benjamin Münch zum 1:1 ausglich. Das Toreschießen ging aber weiter. Lok legte wieder vor und Benjamin Münch konnte nochmals den Ausgleich markieren. Kurz vor dem Schlusspfiff bekamen die Oschatzer einen Neunmeter zugesprochen, den Steffen Wiesner leider nicht verwandeln konnte. Aber nach einem gelungenen Spielzug von Benjamin Münch auf Denny Beckedahl, der seinen Gegenspieler umkurvte und auf Lars Büchner passte, konnte dieser das Leder unhaltbar zur 3:2-Führung versenken. Damit war die Mannschaft vom SVA Oschatz ungeschlagener Turniersieger.

Oschatz: David Münch, Steffen Wiesner (5), Denny Beckedahl (2), Benjamin Münch (4), Patrick Röller, Florian Böttger, Florian Eigenwillig, Lars Büchner (1).

Turnierendstand

TorePunkte

1. SVA Oschatz 12: 613

2. ESV Lok Döbeln 13: 8 8

3. FAU Döbeln 11:10 7

4. Die Anderen 3: 8 6

5. Motor Geringswalde 7:10 4

6. Team Damme 6:10 4

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur 26. Jahresendwanderung "Rund um Oschatz" kamen 77 Wanderfreunde aus den Regionen Grimma, Döbeln, Torgau, Riesa und der Collm-Region nach den Weihnachtsfeiertagen nach Oschatz, um ihrer Gesundheit bei einer vierstündigen Wanderung gute Dienste zu leisten.

02.01.2012

Mittelsachsen/Hartmannsdorf-Reichenau/Seiffen. Hartmannsdorf-Reichenau hat sich in die benachbarte Stadt Frauenstein verguckt. Doch bevor die Hochzeitsglocken für Mittelsachsen läuten können, bedarf es der Scheidungspapiere aus Pirna.

02.01.2012

Die Feiertage am Jahresende sind auch in den Krankenhäusern der Region meist etwas ruhiger - zumindest planmäßig. Geplante Eingriffe finden nur in Ausnahmefällen statt, ansonsten sind die Stationen der Kliniken natürlich besetzt, um sich vor allem um Patienten zu kümmern, die nicht nach Hause können.

02.01.2012
Anzeige