Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Frisches Grün für Hartha: Hang bekommt über 200 neue Pflanzen
Region Döbeln Frisches Grün für Hartha: Hang bekommt über 200 neue Pflanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 20.04.2017
Bürgermeister Ronald Kunze (Mitte) und Fielmann-Filialleiter Christian Roy (rechts) begleiteten am Mittwoch die durch Bauhofmitarbeiter durchgeführte Bepflanzung. Quelle: Gerhard Dörner
Anzeige
Hartha

Frisches Grün für die Stadt: Dem Gelände hinter der Hartharena, direkt am Parkplatz, wurde am Mittwochvormittag neues Leben eingehaucht. Oder eher eingebuddelt. Zwei Bäume sowie eine Menge Gehölz wurden in den Boden gebracht. An der Döbelner Straße soll damit ein artenvielfältiger Bereich entstehen, der das ökologische Gleichgewicht erhalten und weiter fördern soll. Dafür verantwortlich ist der Optiker Fielmann. Christian Roy leitet die Filiale in Döbeln. Er war gestern ebenfalls vor Ort, um gemeinsam mit dem Bürgermeister von Hartha, Ronald Kunze (parteilos), den obligatorischen Spatenstich zu machen. Die eigentliche Arbeit verrichteten aber die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes. Die bereiteten im Vorfeld schon alles wichtige vor. So zum Beispiel wurden bereits vor einigen Wochen die Mäharbeiten am Hang beendet, sowie sogenannte Mulchmatten ausgelegt. Solche Mulchmatten sollen die Unkrautentwicklung unterdrücken, gleichzeitig werden wachstumsgünstige Bodenverhältnisse auf umweltfreundliche Art geschaffen. Ein nicht unwichtiger Aspekt: Der Pflegeaufwand und der Wasserbedarf werden reduziert – eine Kostenersparnis für die Stadt, die sich künftig weiter um den Hang kümmern muss.

Insgesamt 270 Gehölze und winterharte, mehrjährige Pflanzen – sogenannte Stauden – sowie zwei Blutbuchen stiftete Fielmann für den Hang hinter der Hartharena. Die Pflanzen haben einen Wert von etwa 1300 Euro. „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Bürgerinnen und Bürger an diesem Grün Freude haben werden“, erklärte Augenoptikermeister Christian Roy. Fielmann engagiert sich schon lange Zeit im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute sind damit mehr als 1,5 Millionen Bäume und Sträucher zusammengekommen. „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft“, so Roy weiter.

Bereits vor zwei Jahren profitierte die Pestalozzi-Oberschule in Hartha von der Pflanzaktion des Unternehmens. Damals bekam die Bildungseinrichtung acht Hochstämme, darunter Ginko und Winterlinden, für die Begrünung des Schulhofs. Die neuerliche Pflanzenspende ist auch ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit der Stadt mit der örtlichen Wirtschaft. Die könnte künftig weiter ausgebaut werden. Bürgermeister Ronald Kunze nutzte die Gunst der Stunde und warb für den Berufsinformationstag, der einmal jährlich in der Hartharena stattfindet und Schüler sowie Unternehmen zusammen bringt. „Das ist interessant und könnte was für uns sein“, so Roy, in dessen Filiale derzeit auch eine Harthaerin angestellt ist.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Anzahl der Medien mehr als verdoppelt - Ottewiger Bibliothek öffnet im Mai

Schon vor Weihnachten 2016 wollte Ute Friedrich die Bibliothek in Ottewig wieder eröffnen. Doch erst fehlte die Einrichtung, nun hat sie noch mit den Folgen einer Hand-OP zu kämpfen. Doch im Mai soll es nun wirklich soweit sein. Die Leser dürfen sich freuen: Es gibt eine mehr als doppelt so große Auswahl.

19.04.2017

Eine dramatische Meldung erreichte am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr Dr. Andreas Gassner in München. Sein Haus in Döbelns Zwingerstraße würde „gerade einstürzen“. Tatsächlich herrscht in der Straße zwischen Kauflandbrücke und Posthof seit 22 Uhr helle Aufregung, sind Feuerwehr und Polizei vor Ort, um der Meldung „drohende Einsturzgefahr“ nachzugehen.

19.04.2017

Badeintritt, Bibliotheksbeitrag, Kulturbesuch und mehr gibt es ab sofort für alle neuen Fünftklässler an der Harthaer Pestalozzi-Oberschule. Der Schulförderverein schnürte ein sogenanntes „Starterpaket“, mit dem den Neuankömmlingen neben einem vielfältigen Ganztagsangebot und solidem Unterricht noch so einiges mehr geboten werden kann.

19.04.2017
Anzeige