Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Füchse fegen Tiger vom Eis in Döbeln
Region Döbeln Füchse fegen Tiger vom Eis in Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 17.12.2015
Am Donnerstag war der Döbelner Obermarkt Austragungsort eines Eishockey-Turniers. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Füchse gegen Tiger zum Dritten hieß es am Donnerstag auf der Eisbahn auf dem Obermarkt. Die Döbelner Eisfüchse traten wieder gegen die Mastener Ice-Tigers an. Rund 300 Zuschauer drängten außen an den Banden und sahen dem Spektakel zu.

„Wir brauchen keinen Wanderpokal sondern einen Stadtpokal“, unkte Reinhard Zerge, Teamchef der Stadtwerke-Werksmannschaft Döbelner Eisfüchse, die das alljährliche Spaßturnier (mal wieder) gewannen. Mit 11:4 vier fegten die Füchse die Tiger vom Feld. Damit war die Tordifferenz wie im vergangenen Jahr, als die Füchse mit 14:7 verloren.

Dabei sah es für die Mastener am Anfang recht gut aus. Im ersten Drittel lag das Team von Torsten Hajek sogar kurzzeitig vorn. Aber im zweiten Drittel zogen die Füchse davon. Sie hatten zahlreiche Sportler im Team, darunter Handballer Sebastian Blech, der sich in jenem zweiten Drittel als wahrer Torschützenkönig erwies.

Das Derby in Bildern von unserem Fotografen Sven Bartsch.

Auch sehr kufensichere Personen, wie Eiskunstlauf-Olympionik Dr. Hermann Schulz, spielten bei den Füchsen mit. Als Kommentatoren agierten die Teamchefs Hajek und Zerge. Vor allem der Tiger-Torwart Ralli Schmidt durfte sich etliche Sprüche von Reinhard Zerge anhören. „Ralli, wenn Du so weiter machst, kriegste ein Angebot von Crimmitschau.“ Michael Thürer, der sonst an der Sprechbanane bei Sportveranstaltungen Seitenhiebe auf Schiedsrichter setzt, stand am Donnerstag selbst als Referee auf dem Eis. Und blieb ungescholten.

Auch im kommenden Jahr wird es wieder Döbelner Derby auf dem Eis geben, verspricht Reinhard Zerge. Dann wird sich zeigen, ob die Siegestrophäe wirklich ein Standpokal ist, der bei den Füchsen bleibt.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Bepflanzungsplan vorgestellt - Stadtwald soll Baumpark werden

Die Leisniger Baumfreunde, eine Arbeitsgruppe des Geschichts- und Heimatvereins, haben einen Bepflanzungsplan für den Stadtwald vorgelegt. Dahinter steckt die Idee, dass die Bürger ihren Stadtwald ein mitgestalten. Mit Orientierung am Bepflanzungsplan können sie sich ihre persönlichen Erinnerungs-, Ereignis- und Gedenkbäume aussuchen.

18.12.2015
Döbeln Kein Licht am Ende des Tunnels - Harthaer Bronx noch immer ohne neues Zuhause

Der Harthaer Jugendclub Bronx musste aus seinem alten Zuhause wegen eklatanter Mängel ausziehen. Die Suche nach einer Alternative gestaltet sich jedoch mehr als schwierig. Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land in Langenau sind die Jugendlichen nicht gerade willkommen.

17.12.2015
Döbeln Gerhard Gröbner seit 25 Jahren Landwirt in Sachsen - Gute Ackerböden locken nach Döbeln

Der bayrische Landwirt Gerhard Gröbner (64) kam vor 25 Jahren nach Sachsen, um neue Agrarbetriebe aufzubauen. Er begann damit im Pfarrgut Knobelsdorf und kaufte im April 1991 das ehemalige LPG-Gut in Zschäschütz. Seit dem wuchsen seine Unternehmen im Osten stetig. Heute betreibt er mit seiner Familie auch Landwirtschaftsbetriebe bei Görlitz und Zwickau.

17.12.2015
Anzeige