Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Fünf Millionen Euro sollen aus Döbelner Haushalt für Investitionen fließen
Region Döbeln Fünf Millionen Euro sollen aus Döbelner Haushalt für Investitionen fließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 18.01.2013
Anstoßen auf gutes Gelingen.
Döbeln

Natürlich muss noch der Stadtrat seinen Segen zu dem von der Verwaltung vorgelegten Plan geben. Das soll bei der Ratssitzung am 31. Januar geschehen. Hinsichtlich beabsichtigter Investitionen nannte Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) aber gestern bereits einige Details.

"2013 wird für uns vor allem ein Planungsjahr sein. Damit bereiten wir Maßnahmen vor, die dann in den Folgejahren umgesetzt werden", erklärt Egerer, weshalb es dieses Jahr keine ganz großen stadteigenen Baustellen geben wird. Diese stehen dann unter anderem mit dem Brückenbau in Verlängerung der Schillerstraße oder mit der Innensanierung des Gymnasium-Hauptgebäudes tatsächlich erst ab 2014 an.

Jeweils mehrere hunderttausend Euro sollen dennoch in Projekte des Stadtumbaus Ost und in das Sanierungsgebiet Innenstadt fließen. Zu Letzterem wird der erste Bauabschnitt der Brandschutzverbesserung im Rathaus gehören. Es ist aber auch Geld für private und Infrastrukturmaßnahmen eingeplant. Immerhin 100 000 Euro sollen für die Sicherheitsbeleuchtung des Naturwissenschafts-Gebäudes des Gymnasiums ausgegeben werden. Im Haus der kleinen Stifte (Berta-Semig-Haus) steht mit Trockenlegung sowie Abbrucharbeiten und Neubau im Kellerbereich ein dritter Bauabschnitt an, der 150 000 Euro umfasst.

In Ebersbach wird die Stützmauer gebaut, wenn Fördermittel fließen, weitere Arbeiten an der Turnhalle sind notwendig und fünf neue Bushaltestellen sind geplant.

"Für Baumaßnahmen im Raum Ziegra sind noch Abstimmungen mit der Kämmerei in Waldheim notwendig", so Egerer. Die Fußweganbindung Schweta-Wöllsdorf und ein Gehweg in Ziegra stünden auf der Wunschliste.

Vorbereitet werden soll zudem der vom Stadtrat beschlossene Umbau der Grundschule Döbeln-Ost, um dort im Erdgeschoss eine Kinderkrippe unterzubringen. Allerdings gibt es dazu neue Informationen bezüglich der Förderung, über die Egerer zunächst die Stadträte unterrichten will. O. Büchel

Die freien Träger von Kindereinrichtungen erhalten nicht nur von den Eltern und vom Freistaat Geld, um ihre Betreuungsaufgabe erfüllen zu können, sondern auch von der Stadt. Geplant sind 207 000 Euro für den Christlichen Schulverein, 436 000 Euro für die Kita St. Florian, 1 080 000 Euro für das Kinderhaus Am Holländer und 260 000 Euro für das Haus der kleinen Stifte (Berta-Semig-Haus).

Die Hauptsatzung der Stadt muss geändert werden. Durch die Eingemeindung der Ziegraer Ortsteile wächst auch der Döbelner Stadtrat - und zwar um zwei Mitglieder. Das sollen Jacqueline Freiberg und Dieter Berger sein. Da in der CDU-Fraktion zwei Räte ihr Mandat zum 1. Februar aus beruflichen Gründen niederlegen wollen (Joachim Dohndorf, Arend Breitling) sollen Alfred Kruggel und Anja Wüstrich nachrücken.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sicherlich - jeder Angler träumt davon, den ganz großen Fisch an Land zu ziehen. Wer jedoch die weltweit verbreitete Freizeitbeschäftigung als richtigen Sport betreibt, und das macht Gerhard Sabow, der hat noch ein anderes großes Ziel: einmal bei einer Angel-Weltmeisterschaft dabei sein.

18.01.2013

Einen genossenschaftlichen Schulterschluss demonstrierten die Volksbank-Raiffeisenbank Mittelsachsen, die Raiffeisenhandelsgenossenschaft Leisnig-Oschatz und die Wohnungsgenossenschaft Fortschritt in Döbeln.

17.01.2013

Zu Beginn des Jahres rückte Steffen Blech in die Position des Sprechers des Städtebundes Sachsenkreuz. Für den 23. Januar lädt er die Vertreter der anderen Städte zur Beiratssitzung ein.

17.01.2013