Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Fünf Verletzte durch Unfall in Döbeln
Region Döbeln Fünf Verletzte durch Unfall in Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Die Polizei sucht Zeugen für einen Unfall auf der Döbelner Volkshauskreuzung, bei der sich ein Mensch schwer und vier weitere Personen leicht verletzten. Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln

Auf der Volkshauskreuzung hat es am Dienstagnachmittag gekracht. Eine 61-Jährige verletzte sich bei diesem Unfall schwer, zwei junge Frauen (17 und 22 Jahre alt) sowie zwei junge Männer (20 und 23 Jahre alt) trugen leichte Verletzungen davon, teilt die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mit. Die Verletzten kamen zur Behandlung ins Krankenhaus Döbeln.

Die 61-Jährige war gegen 15.45 mit ihrem VW auf der Franz-Mehring-Straße in Richtung Burgstraße unterwegs. Auf der Bahnhofstraße fuhr die 22-Jährige mit ihrem Ford-Focus stadteinwärts. An der Volkshauskreuzung kam es dann zur der verhängnisvollen Kollision. Ob einer Unfallbeteiligten eine rote Ampel überfahren hat, wie dies eine Nachrichtenagentur meldete, ist aktuell nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern an.

Von Dirk Wurzel

Döbeln Nadja und Matthias Bauer aus Döbeln - Im alten Ami-Schlitten durch ganz Europa

Als Team Hasenfuss sind seit vergangenen Sonnabend der Döbelner Matthias Bauer (48) und seine Tochter Nadja (21) in ganz Europa unterwegs. Bei der Rallye „European 5000“ rollen die beiden mit weiteren 50 Teams 5000 Kilometer durch zehn europäische Länder und sammeln Spenden für einen guten Zweck.

15.09.2017

Aufregung gab es am Nachmittag in der Döbelner Innenstadt. Am Hotel Döbelner Hof an Bäckerstraße, inmitten der Fußgängerzone, hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Rettungsleitstelle setzt den gesamten Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Döbeln sowie die Wehren aus Limmritz und Ebersbach in Bewegung.

12.09.2017

Der Roßweiner Kindergarten Unter den Linden wird am 7. Oktober 50 Jahre alt. Zum Jubiläum ist eine Festwoche geplant und die Leiterin Heike Koßmann hat recherchiert, wer noch etwas über die Anfangszeit der Kindereinrichtung erzählen kann. Dabei stieß sie auf den Roßweiner Rolf Prill, der maßgeblich am Bau beteiligt war.

15.09.2017
Anzeige