Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Fußball-Landesliga: Döbeln unterliegt Freiberg
Region Döbeln Fußball-Landesliga: Döbeln unterliegt Freiberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 02.09.2012

Durch den urlaubsbedingten Ausfall von Ronny Singer feierte Florian Firley nach langer Verletzungspause sein Comeback in der Startelf, für ihn rückte Sebastian Becker auf die rechte Außenbahn. Auf dem nassen, lang gewachsenen Rasen war sofort zu merken, dass die Gastgeber ihren Ruf als kampfbetonte Truppe gerecht werden wollen, was jedoch nicht als negativ zu bezeichnen ist. Nach zehn Minuten schlug Stephan Krondorf einen Freistoß in den Strafraum, wo Martin Schwibs knapp verpasste. Die kompakt stehenden Freiberger versuchten ihr Glück mit langen Diagonalpässen und blieben somit stets gefährlich. Jedoch stand die gut gestaffelte Döbelner Abwehr sehr gut und Torszenen blieben auf beiden Seiten in der ersten halben Stunde Mangelware.

Nach 30 Minuten wurde die Partie dann lebendiger, leider auch im negativen Sinne. Einen abgefälschten Freistoß von Stephan Krondorf lenkte BSC-Schlussmann Martin Heydel mit einer Glanzparade zur Ecke, wenig später verpasste Martin Schwibs freistehend vor Freibergs Torwart (35.). Zwei Minuten später zückte Schiedsrichter Rene Krüger plötzlich die Rote Karte für Martin Schwibs. Der Unparteiische und sein Assistent Daniel Kresin wollten ein Nachtreten von Döbelns Stürmer gegen Stefan Richter gesehen und gehört haben. Zwar kam es zur Bewegung, jedoch sagte Freibergs Abwehrspieler in der Halbzeit und nach dem Spiel, dass er nicht getroffen wurde. Denn fallen lassen ließ sich Richter ebenfalls nicht.

Die zweite Halbzeit begannen die Döbelner dann ohne Einwechslungen, Stephan Krondorf agierte nun als Spitze und sollte für Torgefahr sorgen. Für die sorgte dann jedoch Toni Bunzel wenige Minuten nach Wiederanpfiff. Eine Ecke von Sebastian Seidel köpfte er in Richtung langes Eck gegen den reaktionslosen Freiberger Schlussmann. Jedoch prallte der Ball vom Posten aufs Spielfeld zurück. Die Freiberger hingegen wechselten mit Paul Berger einen dritten Stürmer ein, der für mehr Torgefahr und Druck sorgen sollte.

In der 57. Minute bekamen die Platzherren einen Eckball zugesprochen, Sebastian Klemm köpfte aus kürzester Entfernung den Ball durch die Beine von Torsten Jentzsch zur Freiberger Führung. Und bereits zehn Minuten später sorgte Rico Thomas nach einem schnellen Gegenzug für die 2:0-Führung. Es spricht für die Moral und Einstellung der Döbelner Mannschaft, dass sie sich nicht hängen ließ und weiter um ihr Tor kämpfte und sich somit nicht geschlagen gab. Jedoch fehlte an diesem Tag die Präzision im Abschluss und auch das letzte Quäntchen Glück um die Niederlage noch abwenden zu können.

Trotz der Niederlage kann man nicht von einem Fehlstart sprechen, zumal sich an diesem Tag zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnet sind - Aufsteiger und Bezirksmeister in der Staffel. Dass dieses Spiel aufgrund des Derbycharakters vielleicht mehr Emotionen als andere Landesligapartien des DSC haben, war nur nebensächlich. Am kommenden Wochenende treten die Döbelner im Pokal in Stötteritz an.

Döbelner SC: Jentzsch, Peschel, Seidel,  Krondorf, Heyna, Schwibs, Bunzel, Banachowicz, Firley (73. Gensel), Becker, Hußner.

Tore: 1:0 Klemm (57.), 2:0 Thomas (68.).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einer Woche werden Äpfel für Lohnmost angenommen und vor wenigen Tagen startete in Sachsen offiziell die diesjährige Apfelsaison.

02.09.2012

Wo Kunsthandwerkermarkt drauf steht, ist in Zschaitz auch Kunsthandwerkermarkt drin. Am Sonnabend gab es im Erholungsgebiet am Burgberg alles zu sehen, was dazu gehört - von handgemachter Kleinkunst über selbst Gestricktes, Gefilztes und Gesponnenes bis hin zu Holzarbeiten.

02.09.2012
Anzeige