Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Future-Truck der TU Chemnitz will Döbelner Mittelschüler für Naturwissenschaften begeistern
Region Döbeln Future-Truck der TU Chemnitz will Döbelner Mittelschüler für Naturwissenschaften begeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 21.11.2011
So funktioniert eine Brennstoffzelle. Das gläserne Modell wurde gestern erst durch einige Erklärungen richtig spannend für die Schüler der sechsten Klasse. CDU-Stadtrat Sven Liebhauser freute sich mit über die Begeisterung. Seine Fraktion hatte einen Teil der Kosten für den Futur-Truck übernommen. Quelle: Sven Bartsch

Das funktionierende Modell eines Strömungskanals vor dem Bus, eine gläserne Brennstoffzelle und ein Flugzeugmodell mit einem Neigungssensor waren weitere spannende Lernobjekte. Für die anderen Gruppen hatten die Studenten im Klassenzimmer jeweils anschauliche Experimente aus der Optik mitgebracht, die in der sechsten Klasse Thema im Fach Physik ist.

Die Schüler beider siebenten Klassen am Schulzentrum Döbeln-Nord werden heute Gelegenheit haben, die Technik im Bus auszuprobieren. In den Klassenzimmern werden sie sich außerdem noch mit dem Thema erneuerbare Energien aus Solar- und Windkraft befassen. "Zudem wird es um Wirtschaftswissenschaften im Kleinen und im Großen gehen", verspricht Veronika Mühlhause von der TU Chemnitz. Sie will mit den Schülern den Kreislauf des Geldes behandeln und gemeinsam Wirtschaftspläne für Familien aufstellen, um zu zeigen, wie es funktioniert. "Ein bisschen werden wir in den siebenten Klassen auch das Thema Berufsausbildung anreisen. Und wir werden dabei für die Ausbildungsberufe werben, die es an unserer Uni für die künftigen Realschulabsolventen geben könnte", so die Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Future Trucks.

Finanziert wird das Truck übrigens durch die TU Chemnitz und das Kultusministerium sowie einen Materialanteil der Schüler. Diesen Anteil übernahm die CDU-Fraktion des Döbelner Stadtrates. "Wir begrüßen dieses zukunftsfördernde und praxisbezogene Projekt sehr. Damit dieses auch umzusetzen ist, übernehmen wir diese Kosten sehr gern", so Sven Liebhauser, Mitglied der CDU-Stadtratsfraktion.

❏ Der Future Truck der TU Chemnitz bietet mobile Bildungsangebote zum entdeckenden Lernen sowie Berufs- und Studienberatung.

❏ Im Bus gibt es Experimente, Exponate, Simulationen und Lernspiele für die Fächer Technik, die Naturwissenschaften, Mathe, Informatik und Wirtschaft.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Die Globalisierung beginnt ihre Kinder zu fressen", sagt Arnold Liebers, Superintendent im Kirchenbezirk Leisnig-Oschatz. Daher wolle man nun etwas Bodenständiges anbieten.

21.11.2011

"Die Globalisierung beginnt ihre Kinder zu fressen", sagt Arnold Liebers, Superintendent im Kirchenbezirk Leisnig-Oschatz. Daher wolle man nun etwas Bodenständiges anbieten.

21.11.2011

Wenn der Landesvater kommt, ist die Hütte voll. Auf dem gut besuchten Gut Gödelitz war am Sonnabend Ministerpräsident Stanislaw Tillich zu Gast.

21.11.2011
Anzeige