Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gäste aus Döbeln und der ganzen Welt und Stars ohne Allüren
Region Döbeln Gäste aus Döbeln und der ganzen Welt und Stars ohne Allüren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.05.2017
Evelyn Möhler kocht seit 2005 im Döbelner Hof. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Auf diese Kissen betteten schon Helene Fischer, die junge Stefanie Härtel und der König von Mallorca alias Jürgen Drews ihre Häupter. Auch Paul Carrack und Mike Rutherford von der Band Mike & the Mechanics stehen auf der Liste der Persönlichkeiten, die in den letzten 20 Jahren im Hotel Döbelner Hof eingecheckt haben. Am Sonnabend feiern Hotelchefin Petra Kempe und ihr zwölfköpfiges Team den 20. Geburtstag des Hotels inmitten der Döbelner Fußgängerzone. Seit 2005 leitet die heute 52-Jährige das Haus mit seinen 29 Doppelzimmern, sechs Einzelzimmern, zwei Juniorsuiten und einem Familienzimmer. Dazu verfügt das Restaurant über 40 Plätze, es gibt Versammlungs- und Tagungsräume und einen Biergarten im Innenhof. Hier wird am Sonnabend gegrillt und zur rockigen Gitarrenmusik der Band Mr. Handslay gefeiert. Es gibt nur noch wenige freie Tische für das Geburtstagsgrillbuffet im Restaurant. „Doch auch jeder spontane Gast ist im Hof am Grill und am Getränkeausschank willkommen und kann der Musik lauschen“, so die Hotelchefin.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Restaurant eröffnet. „Damals hieß es Gambrinus“, weiß Hotelleiterin Petra Kempe. Nach dem, was sie von Döbelnern erfahren hat, soll das Lokal in den 1920er-Jahren „Brauschänke“ geheißen haben, weil sich nebenan die Vereinsbrauerei zu Döbeln befunden hat. Dieser Betrieb existierte bis 1992 unter verschiedenen Namen weiter, während die Gaststätte in „Vyskover Weinstube“ umbenannt wurde – nach der tschechischen Partnerstadt von Döbeln. Nach der Wiedervereinigung kaufte der neue Eigentümer das Nachbargebäude hinzu, in dem sich die Brauerei befand, und baute beide Häuser zum Hotel um. Es eröffnete 1994 unter dem Namen Döbelner Hof. Im Erdgeschoss existierte die Weinstube weiter. Nebenan war Platz für ein Ladengeschäft. Das Hotel schloss 1995, weil der erste Betreiber pleite ging. 1997 wurde es wiedereröffnet. „Damals fing ich hier als Angestellte an“, sagt Petra Kempe. Das Restaurant wurde erst 2001 als „Inside“ wieder eröffnet. „Dieser Name hat sich aber nie durchgesetzt“, weiß Petra Kempe. „Für alle sind wir der Döbelner Hof“. Kaum ein Jahr war alles offen, da kam die Flut. Die Schäden konnten zügig beseitigt werden, und noch im Dezember 2002 kam es zur Wiedereröffnung. Als drei Jahre später die Chefin in Rente ging, übernahm die aus Magdeburg stammende Petra Kempe die Leitung und musste 2013 gemeinsam mit den tatkräftigen Hoteleigentümern von der Firma Delta aus Bayern eine erneute Flut überstehen.

Ihr zur Seite steht ein Team, in dem es wenig Fluktuation gibt. Koch Frank Liebscher ist seit 2003 dabei. Mit Evelyn Möhler, seit 2005 Köchin im Döbelner Hof, und zwei Kochlehrlingen bildet er ein eingespieltes Team. „Dazu habe ich tolle Mitarbeiter im Restaurant und auf der Etage. Es ist zwar schwer, immer geeignete Lehrlinge für die Gastronomieberufe zu finden. Doch ich habe mit meinen Leuten großes Glück“, lobt die Chefin. Die Gäste sind unter der Woche meist dienstlich unterwegs. Hier weiß das Hotelteam mittlerweile ziemlich gut, welche Unternehmen der Region wo in der Welt ihre Kunden und Partner haben. China, Japan, Norwegen Schweden, Russland, Polen oder die Slowakei sind oft vertreten. Aktuell wohnt ein älteres Paar aus Australien im Döbelner Hof. Vor allem am Wochenende sind es Kurzurlauber, im Sommer Radtouristen oft aus Holland, die im Döbelner Hof übernachten. Und natürlich ehemalige Döbelner, die zu Familienfesten anreisen und hier Quartier nehmen. Erwartet wird gerade eine Gruppe aus Ungarn, welche die Lutherstadt Wittenberg zum Ziel hat. Dass ganze Busse voller Gäste im Döbelner Hof ankommen, hat aber etwas abgenommen. „Es war vor allem die Frauenkirche, die, kurz nach ihrer Eröffnung, uns im Döbelner Hof Busgäste bescherte“, erinnert sich Petra Kempe. Jetzt sind es zwei bis drei Bussgesellschaften im Jahr, die in Döbeln logieren, um von hier aus ganz Sachsen zu besichtigen.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist das auf dem Gelände der Deponie Hohenlauft befindliche Löschwasserbecken genug gefüllt? Steht im Ernstfall genug Wasser zur Verfügung? Diese Fragen stellen sich die Niederstriegiser Ortschaftsräte und Michael Hengst aus ihrer Mitte ganz besonders. Denn er ist der Ortswehrleiter.

25.05.2017
Döbeln Investor legt Widerspruch gegen Ablehnung durch Landratsamt ein - Streit um Ostrauer Spielothek geht in nächste Runde

Die Spielothek im früheren Schlecker-Markt im ostrauer Gewerbegebiet ist noch nicht vom Tisch: Investor Olaf Krahl aus Grimma hat Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid des Landratsamtes Mittelsachsen eingelegt. Nun muss die Landesdirektion entscheiden. Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling will die Spielothek notfalls vor Gericht verhindern.

27.05.2017

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth übergab am Mittwochmorgen auf dem künftigen Baugrundstück hinter der Schule den Fördermittelbescheid für die neue Turnhalle. Mit knapp 1,7 Millionen Euro beteiligt sich der Freistaat an dem 4,2 Millionen Euro teuren Neubauprojekt. Bereits in den nächsten Monaten sollen die Vorarbeiten beginnen.

27.05.2017
Anzeige