Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gartenfreunde trotzen der Hitze
Region Döbeln Gartenfreunde trotzen der Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 12.08.2015
Trotz der Hitze war das Fest der Gartenanlage an der Sternwarte gut besucht. Quelle: Uwe Reinwardt
Anzeige

"Wenn Privileg spielte, sind wir immer zum Tanz gegangen", verdeutlicht Johann Kaszpari, Vorsitzender der Gartengruppe "An der Sternwarte", was für Originale auf der Bühne der Gartenanlage standen.

Betrieb war den ganzen Tag. "Am Vormittag kam unser neuer Bürgermeister Ronald Kunze und hat uns einen kleinen Obolus überreicht. Das war quasi seine erste Amtshandlung", sagt Johann Kaszpari, der sich über den Besuch des neuen Rathauschefs freute. Die Kinder unterhielt tagsüber der gebürtige Harthaer René Rumberger mit seinem Circus Fantasticus, dessen tierisches Ensemble aus Ziege, Waschbär und zwei Pudeln besteht. Abends zeigte der Circus Fantasticus dann noch eine Feuershow. Apropos Feuer: Auf das eigene Lagerfeuer mussten die Gartenfreunde verzichten. "Das ist zwar Schade, aber bei Waldbrandwarnstufe 5 verständlich", sagt Johann Kaszpari.

An der Organisation und dem Ablauf des dreitägigen Festes - es begann am Freitag mit einer Disco und endete am Sonntag mit einem Frühschoppen und Reste-Essen - waren nicht nur die Gartenfreunde beteiligt. Die feste Beköstigung übernahm der Verein Jugend-Aktiv Harthe. Etliche Sponsoren, denen die Gartenfreunde sehr dankbar sind, unterstützen sie bei ihrem großen Geburtstagfest der Anlage. Mit dem Zulauf an Gästen, die aus der ganzen Stadt kamen, war Johann Kaszpari zufrieden. "Bei dem Wetter, das ist ja Wahnsinn", sagt er über die vielen Feierfreudigen, die trotz der Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke gekommen waren.

Wurzel, Dirk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So bringen die Vereinsleute derzeit einen alten Gabelheuwender wieder auf Vordermann. Die historische Landmaschine stammt vermutlich aus der Zeit um 1930 herum. Das genaue Baujahr ist nicht bekannt.

12.08.2015

Das konnten die Gäste erfahren, die am Sonnabend mal einen Abstecher in die Sternwarte machten, die zum Tag der offenen Tür geladen hatte. Und natürlich auch den vergrößerten Blick gen Himmel anbot.

12.08.2015

Mittlerweile sind die Vorboten des diesjährigen Burg- und Altstadtfestes in der Altstadt von Leisnig nicht mehr zu übersehen. Auf dem Burglehn werden die ersten Buden aufgestellt.

10.08.2015
Anzeige