Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gastgeber muss sich Borea Dresden geschlagen geben: B-Junioren des DSC scheiden aus Hallenfußballturnier aus
Region Döbeln Gastgeber muss sich Borea Dresden geschlagen geben: B-Junioren des DSC scheiden aus Hallenfußballturnier aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 15.12.2011
Während es der BC Hartha (blaue Trikots) nur auf Platz sechs schaffte, spielten die Gleisberger gegen den DSC um Rang drei. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Döbeln

So gab es eine Vierergruppe und eine Dreiergruppe, in denen die Teams zweimal gegeneinander spielten. In der Vierergruppe A belegten die Döbelner den zweiten Platz. Erster wurde der Zuger SV. Im Entscheidungsspiel um den Gruppensieg gegeneinander hätte dem DSC zum Gruppensieg ein Unentschieden gelang, doch nach dem Spiel stand es 1:3 für den ZSV.

Der FSV Oschatz und der ATSV Wurzen kamen auf den beiden letzten Rängen ein und spielten mit dem BC Hartha aus Gruppe B die Platzierungsrunde aus. Denn die BC-Kicker wurden mit nur einem Punktgewinn in der Dreiergruppe Letzter, der BC Hartha hinter dem verlustpunktfreien SC Borea Dresden Zweiter.

Die Platzierungsrunde war dann eine eindeutige Geschichte. Die Wurzener verloren alle Spiele, die Oschatzer gewannen all ihre Begegnungen. Somit wurden die Harthaer am Ende Sechster. In der Endrunde kam es im ersten Halbfinale zum Showdown zwischen dem Döbelner SC und dem SC Borea Dresden. In einem packenden und emotionalen Spiel siegten am Ende die Landeshauptstädter mit 1:0. Im zweiten Halbfinale hatte der Zuger SV mit dem SV Gleisberg weniger Probleme und siegte 5:1. Mit der selben Tordifferenz siegten die Gastgeber im kleinen Finale gegen die Gleisberger, am Ende zeigte die Anzeigetafel 4:0. Im einem hochklassigen und spannenden Finale musste das Neunmeterschießen entscheiden. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, im Neunmeterschießen zeigten die Zuger Nerven und vergaben einen Neunmeter, während die Dresdner alle drei Versuche erfolgreich verwandelten und somit den Turniersieg errangen.

Endstand: 1. SC Borea Dresden, 2. Zuger SV, 3. Döbelner SC, 4. SV Gleisberg, 5. FSV Oschatz, 6. BC Hartha, 7. ATSV Wurzen.

Bester Torwart: Eric Starke (SV Gleisberg).

Bester Torschütze: Benito Balzer (FSV Oschatz/9 Treffer).

Bester Spieler: Linus Stenzel (SC Borea Dresden).

Schiedsrichter: Paul, Oehme (beide Döbelner SC).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaum, dass der Weihnachtsmann am Sonnabend die langen Treppen zur alten Sporthalle Staupitzstraße hinauf erklommen hatte, fand er sich inmitten einer Traube der jüngeren Döbelner Judoka wieder.

15.12.2011

Die eigentliche Unglückszahl 13 hat sich für die Döbelner C-Junioren zur Glückszahl gemausert. Denn am 13. Spieltag gelang ihnen der lang ersehnte erste Sieg, und das im letzten Hinrundenspiel gegen die SG Leipzig Leutzsch.

13.12.2011

Klaus-Dieter Maier will die Trägerschaft des Kinderheimes Gärtitz abgeben. Die Einrichtung wird dann nicht mehr zum Waldhaus Noschkowitz gehören, aber weiterhin ihre Heimfunktion erfüllen.

13.12.2011
Anzeige