Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gefährliche Verkehrslage in Tautendorf wird entschärft

Anwohner bekommen Hilfe Gefährliche Verkehrslage in Tautendorf wird entschärft

Weil Temposünder durch den Leisniger Ortsteil Tautendorf rasen, wird es für spielende Kinder immer gefährlicher. Die Stadt Leisnig hat gemeinsam mit den Anwohnern eine Lösung für das Problem gefunden, bei der ein Straßenabschnitt gesperrt wird und zusätzliche Fahrbahnmarkierungen nötig werden.

Der Leisniger Ortsteil Tautendorf soll künftig eine sicherere Verkehrslage bekommen. Dafür sorgen schon bald eine Straßensperrung und zusätzliche Fahrbahnmarkierungen.

Quelle: Wolfgang Sens

Tautendorf/Leisnig. Die Verkehrslage im Leisniger Ortsteil Tautendorf bereitet den Anwohnern Sorgen. Dort, wo eigentlich eine 30er-Zone ist, rasen die Fahrzeuge nur so durch das Dörfchen. Vor allem der Kreuzungsbereich innerhalb des Ortes ist problematisch, vor nicht all zu langer Zeit kam es dort sogar zu einem Verkehrsunfall. Die Anwohner wanden sich an die Stadtverwaltung Leisnig, zur jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses wurde der Fall diskutiert. Das Ergebnis: Die Verkehrslage in Tautendorf dürfte in der nächsten Zeit um einiges sicherer werden. Das Problem der dortigen Kreuzung schilderte Ordnungsamtsmitarbeiter Uwe Dietrich, nachdem er sich die Lage vor Ort anschaute. Das Straßendreieck sorgt für Uneinsichtigkeit, dazu kommt das Nichteinhalten der Verkehrsregeln innerhalb einer solchen 30er-Zone. Die Straße, die in Richtung Schanzenbach beziehungsweise Hasenbach führt, gabelt sich noch einmal. Genau dort wird es gefährlich. „Kinder spielen auf der Straße, denn es gibt nichts, wo sie sonst spielen könnten. Autofahrer, die sich nicht an die Geschwindigkeit halten, werden da zur Gefahr. Zudem ist es dort uneinsichtig“, prangerte Anwohner Siegfried Mayer an.

Die Lösung für das Problem kam von den Anwohnern selbst: „Man müsste den Straßenabschnitts einfach sperren, damit die Autofahrer über den eigentlichen Kreuzungsbereich fahren müssen. Dann ist es auch nicht so uneinsichtig“, erklärt Mario Bilski die Idee. Die Stadträte waren sich rasch einig. Bauamtsleiter Thomas Schröder versprach, sich sofort an die Umsetzung zu machen. Der kritische Straßenabschnitt wird gesperrt – mit Blumenkübeln. Eine Win-Win-Situation, denn die Kinder des Dorfes könnten den dann verkehrsfreien Raum zum Spielen nutzen. Perspektivisch soll dort auch der dringend benötigte Fahrgastunterstand für die Bushaltestelle einmal stehen. Apropos Bus: Für den und andere größere Fahrzeuge bringt die Teilsperrung keine Probleme mit sich, müssen die im Kreuzungsbereich sowieso wenden.

Um künftig die Geschwindigkeit zu regulieren, soll es zusätzliche Rechts-vor-Links-Haltelinien geben. Außerdem wird ein Stück vor der Kreuzung (in Richtung Gasthof) noch eine große 30 auf die Straße gebracht. Die anfängliche Idee, Fahrbahnschwellen zu errichten, hielten sowohl Anwohner („zu problematisch für den Winterdienst“) als auch die Stadtverwaltung („zu hohe Kosten“) für nicht umsetzbar.

Von Stephanie Jankowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr