Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gelbe Zelle auf Waldheimer Niedermarkt soll Internetkasten weichen
Region Döbeln Gelbe Zelle auf Waldheimer Niedermarkt soll Internetkasten weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 30.03.2017
In künftigen Wintern soll ein Schaltschrank statt der Telefonzelle am Waldheimer Niedermarkt einschneien. Denn die Telekom will den öffentlichen Münzfernsprecher entfernen und auf ihrem Platz einen Schaltschrank für die Breitbandversorgung bauen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Waldheim

Die Zelle soll weg. Die Telekom hat bei der Stadt beantragt, den öffentlichen Münzfernsprecher am Niedermarkt abbauen zu dürfen. Das sollen die Mitglieder des technischen Ausschusses des Stadtrates auf ihrer nächsten Sitzung am 6. April beschließen.

Als Grund für den geplanten Abbau gibt der Telekommunikationskonzern an, dass die Nachfrage nach der Telefonstelle in den vergangenen Jahren stark nachgelassen habe. Das liegt daran, dass die Leute heutzutage fast ausschließlich mit Mobiltelefonen anrufen. Dadurch ist der öffentliche Fernsprecher extrem unwirtschaftlich. Außerdem braucht die Telekom laut Beschlussvorlage für den technischen Ausschuss den Platz der Telefonzelle für einen Schaltschrank für die Breitband-Versorgung.

Das lässt aufhorchen: Die Telekom hatte bereits zugesagt, das schnelle Internet im Waldheimer Zentrum ausbauen zu wollen – mit einer Übertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde. Das hat das Planungsbüro Tele Kabel Ingenieure (TKI) aus Chemnitz im Auftrag der Stadt erhoben. Das ist wichtig zu wissen, wenn es um die Frage geht, welche Gebiete in Waldheim nach der Breitbandinitiative des Bundes und des Landes förderfähig sind. Mit der Ausbauzusage der Telekom ist das Stadtzentrum nicht mehr. Ohnehin hat der Waldheimer Stadtrat entschieden, kein Fördergeld zu beantragen, weil die zehn Prozent Eigenanteil von über einer halben Million Euro viel zu teuer sind, um Ortslagen mit schnellem Internet zu versorgen, die lediglich 13 Prozent des Stadtgebietes ausmachen.

Welcher Aussage würden Sie am ehesten zustimmen?

Wie wichtig ist die Telefonzelle am Waldheimer Niedermarkt?

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Welcher Aussage würden Sie am ehesten zustimmen?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

In der entsprechenden Stadtratsitzung kam die Frage auf, wie zuverlässig die Ausbauzusage der Telekom ist. Möglichkeiten der Sanktionen gebe es nicht, antwortete darauf Uwe Hoffmann von TKI. Die Ankündigung der Telekom, auf dem Platz der Telefonzelle nun einen Breitband-Schaltschrank errichten zu wollen, kann als vorsichtiges Indiz dafür gelten, dass der ehemalige Staatskonzern sein Versprechen einhält, das Internet in Waldheim zu beschleunigen.

Von Dirk Wurzel

Gegen 17 Uhr wurden die Kameraden der Harthaer Ortswehr am Mittwoch zu einem Einsatz gerufen. Erst am Unfallort erfuhren die Einsatzkräfte, dass es sich dabei um eine Übung handelte. Wehrleiter René Greif organisiert mehrmals pro Jahr solche Einsatzübungen – diesmal auf dem Firmengelände der Firma Dähne.

29.03.2017
Döbeln Ostern in Hartha mit Wincent Weiss - Ab Montag großes Klicken für das Voting im Netz

Am Donnerstagvormittag, um 9.30 Uhr, kommt erneut ein Team nach Hartha und dreht einen Werbespot, damit die Stadt auf der MDR Jump-Internetseite ein gutes Bild macht. Das große Klicken fürs Voting läuft vom kommenden Montag bis Donnerstag, 6. April.

29.03.2017

Wer setzt sich mit 72 Jahren noch mal auf die Schulbank, um sich weiterzubilden? Wer unterzieht sich in diesem Alter eigentlich ungeliebten Prüfungsstress? Gudrun Leupold, die Chefin des Roßweiner Kräutervereins! Sie qualifiziert sich gerade zur Kräuterpädagogin.

23.04.2018
Anzeige