Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Genaue Zeiterfassung im Ostrauer Kindergarten
Region Döbeln Genaue Zeiterfassung im Ostrauer Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 16.12.2015
Noch ist die Welt in Ordnung. Ostraus Kinder basteln Weihnachtsgeschenke. Quelle: BARTSCH
Anzeige
Ostrau


Die Kosten für eine solche persönliche „Ident-Karte“ belaufen sich auf 6,15 Euro netto. Momentan nutzen 120 Schüler den Hort, besuchen 105 die Kita und 45 die Krippe. Dazu kommen noch einmal Chipkarten für rund 25 Mitarbeiter. So dass zirka 300 Stück benötigt werden. Kosten: 1845 Euro netto. Die Gesamtkosten für die elektronische Zeiterfassung würden sich auf 7600 Euro brutto belaufen. Hinzukommen noch einmal sehr geringe Kosten für die hausinterne Verbindung des Systems per Telefonkabel durch den Hauselektriker.

Hintergrund: „Bereits 2014 wurde im Rahmen der Beratung zu den Elternbeiträgen und zum Erfassungs- sowie Abrechnungsaufwand für Mehrbetreuungsstunden über eine elektronische Zeiterfassung nachgedacht. Nun wurde die Idee erneut aufs Tapet gebracht und vorberaten, die Ausschussmitglieder befürworteten das Projekt mehrheitlich“, erklärte Bürgermeister Dirk Schilling (CDU).

Im November hatt der Gemeinderat die Erhöhung der Elternbeiträge sowie die Erhöhung der Mehrbetreuungskosten ab Januar 2016 beschlossen (die DAZ berichtete). Ziel war es daher, auch die Abrechnungsmodalitäten anzupassen. Nun verspricht man sich von der „Stechuhr“ zum einen mehr Sicherheit für die Kinder, zum anderen Zeitersparnis hinsichtlich der einfachen Handhabung für Kita-Leitung und Verwaltung. Dazu komme eine Erleichterung des Verwaltungsaufwandes bezüglich Nachweis und Abrechnung von Zeiten und den „nützlichen Nebeneffekt“, dass auch Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten zuverlässig erfassen können.

Ostraus Gemeindechef verwies auf eine Kita nähe Freital, die dieses System bereits seit einiger Zeit nutze: „Im August besuchten Kita-Leiterin Petra Hüttner und Verwaltungsmitarbeiter die Kindereinrichtung in Freital, um sich ein Bild von der Praxis zu machen. Kurze Zeit später war die Herstellerfirma zur Erstellung eines Kostenangebotes in Ostrau vor Ort.“ Der Komplettanbieter hält sowohl die Hard- und Software vor, als auch die Identifikationsdatenträger entweder in Form von Karten oder Schlüsselanhängern. Es lagen zwei weitere Angebote vor. Den Zuschlag erhielt schließlich die Firma Göhler & Hultsch GmbH aus Freital. Der Gemeinderat erklärte seine Absicht zur Einstellung der notwendigen Mittel (8000 Euro) in den Haushalt 2016.

Von Natasha G. Allner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Hotel Bastei in Leisnig hat einen neuen Eigentümer: Das Ehepaar Ott verkaufte das Objekt an den Döbelner Bauunternehmer Sven Weißflog. Im Oktober wurde der Vertrag besiegelt. Die Geschichte des Gebäudes als Hotel neigt sich damit dem Ende zu: Weißflog will das Haus für altersgerechtes Wohnen umbauen. Dem Wunsch der Stadtverwaltung kommt das nicht entgegen.

15.12.2015

Die Wohnungsgenossenschaft Fortschritt Döbeln kann das Gelände mit der ehemaligen Lenin-Schule in Döbeln-Ost kaufen. Das hat der Stadtrat am Donnerstag mehrheitlich beschlossen. Stefan Viehrig und Lothar Folkmer vom Vorstand der Genossenschaft ließen daraufhin am Freitag die Katze aus dem Sack. Sie erklären, wie sie das 10 000 Quadratmeter große Gelände entwickeln wollen und was die Wohnungsgenossenschaft aus der Ruine der alten Schule machen will .

11.12.2015

Der Landkreis Mittelsachsen legt harte Bandagen an, um den Zustrom an Flüchtlingen zu bewältigen. Gegenüber der Gemeinde Mochau hat das Landratsamt jetzt die Herausgabe der Chorener Schule angeordnet. Nach jetzigem Stand sollen dort bis Jahresende 100 Personen untergebracht sein.

11.12.2015
Anzeige