Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gerlach-Erben auf Großvaters Spuren

Gerlach-Erben auf Großvaters Spuren

Die Stadt Leisnig will die Grundstücke der Erbengemeinschaft des an der Mulde gelegenen Ortsteils abkaufen. Holm Gerlach: "Im Gespräch sind fünf bis sechs kleinere Grundstücke auf der Uferseite.

" Mit dem Erwerb will die Stadt laut Gerlach und Archehof-Betreiberin Elsbeth Pohl-Roux einen breiten Streifen längs des Ufers freihalten und dort neben der Ufermauer eine zweite erhöhte Steinmauer zum Schutz des Dorfs vor Hochwasser aus der Mulde errichten. Der ehemalige Kornspeicher der Familie soll dazu spätestens Anfang nächstes Jahr abgerissen werden. "Die Stadtverwaltung war lange auf der Suche nach uns. Wir sind eben selten hier", so der Hildesheimer.

 

Daneben sind Gerlach und seine Cousine in Klosterbuch, um die Familiengeschichte neu aufzuarbeiten. Abgesehen vom Kloster, besaß die Familie von 1802 bis 1936 über mehrere Generationen hinweg alle Grundstücke vor Ort. Sie waren Müller und betrieben eine Öl- und Mehlmühle, später eine Fabrik, in der Pappe hergestellt wurde. Das ganze Dorf, rund 200 Arbeiter, war in beiden Betrieben beschäftigt. Gerlach: "Daneben gab es einen Gasthof, eine Bäckerei, Pferdeställe, Wohnhäuser für die Arbeiter und einen Trockenschuppen mit Werkstatt und Frühstücksraum für alle Beschäftigten." Auch der Bau der Brücke wurde von der Müllerfamilie in Auftrag gegeben und bezahlt. Sie verband Klosterbuch erstmals mit Leisnig.

 

"Die Geschichte des Dorfs und der Familie Gerlach hängt untrennbar zusammen, denn das ganze Leben in Klosterbuch war auf die Betriebe der Gerlachs ausgerichtet", erzählt der 67-jährige gelernte Versicherungsmakler stolz, der seit Kurzem im Ruhestand ist.

 

Erster Eigentümer der Klostermühle war ab 1802 Johann Friedlieb Gerlach (1772-1806). Nach und nach erweiterte sich der Betrieb, kamen Grundstücke, Papierfabrik und andere Gebäude hinzu. Hergestellt wurde vor allem Mehl und Pappe. Die Rauhfaser wurde vor Ort zu Karton verarbeitet, feinere Faser ging zur Papierherstellung nach Waldheim. Nach dem Tod des Großvaters 1920 konnte Elsa Gerlach den Betrieb nicht lange halten und meldete bald Konkurs an. 1936 verkaufte die Familie die Betriebe und viele der Grundstücke.

 

In einer Ausstellung im Kloster oder dem Archehof wollen die Nachfahren ihre Familiengeschichte als Chronik zusammen mit alten Fotos Interessierten spätestens nächstes Jahr zur Schau stellen.

Becker, Oliver

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr