Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gesangsduo Judith & Mel im Oschatzer Thomas-Müntzer-Haus
Region Döbeln Gesangsduo Judith & Mel im Oschatzer Thomas-Müntzer-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 02.12.2011
Anzeige

Oschatz . Schöne Lieder zum Nikolaustag: Am kommenden Dienstag gastiert das Gesangsduo Judith & Mel im Thomas-Müntzer-Haus. Eingestimmt werden die Gäste ab 15 Uhr mit Kaffeetrinken und um 16.30 Uhr beginnt das Konzert. Die OAZ sprach mit Mel Jersey. Frage: Waren Sie schon oft in Sachsen? Welche Städte kennen Sie bereits? Mel Jersey: Ja, wir waren während unserer Tourneen oft in diesem schönen Land. Ob Grimma, Riesa, Döbeln Oschatz und so weiter - überall haben wir uns wohl gefühlt und kommen gern wieder. Was gefällt Ihnen besonders in oder am Freistaat Sachsen? Die Gastfreundlichkeit und unkomplizierte Art der Leute hier. Durfte Sie Oschatz auch schon einmal begrüßen? Ja, auf Tournee waren wir bereits hier, aber das ist schon einige Zeit her. Gibt es ein Lied in Ihrem Repertoire, das Ihre Fans noch nicht kennen, und das sie in Oschatz sozusagen taufrisch präsentieren? Ja, unsere neue Single werden wir vorstellen und einige neue Weihnachtslieder. Haben Sie für Ihre Show etwas Besonderes vorbereitet? Wir bemühen uns jeden Abend, etwas zu verändern und neu zu gestalten, so bleibt auch für uns die Spannung erhalten. Wie viele "Koffer" Ihrer tollen Garderobe werden Sie präsentieren? Das liegt immer an den örtlichen Gegebenheiten. Wenn die Garderoben zu weit von der Bühne entfernt sind, ist es immer sehr schwer mit der Umzieherei. Worauf freuen Sie sich? Auf den Nachmittag mit den Leuten und auf ein schönes Gastspiel. Wir geben uns Mühe die Gäste zufrieden zu stellen, jeder soll voller Freude nach Hause gehen. Haben Sie im Zusammenhang mit Oschatz schon einmal etwas vom Wilden Robert gehört? Nein, den kennen wir nicht. Wenn der aber nicht ZU WILD ist, würden wir ihn gerne mal kennen lernen. Wie lange werden Sie sich in Oschatz aufhalten? Wenn Sie unsere Stadt schon kennen, haben Sie vielleicht Zeit für einen Abstecher, zum Beispiel nach Meißen in die Porzellanmanufaktur eingeplant? Wir müssen leider am nächsten Morgen schon weiter zum nächsten Gastspiel in Großpaschleben. Wir waren aber schon einige Male in Meißen und haben immer sehr schöne Sachen mitgenommen. Interview: Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 17. Dezember gehen die Lichter im Penny-Markt an der Riesaer Straße in Döbeln-Nord endgültig aus. Die seit Sommer angekündigte Schließung des Discounters wird vollzogen.

01.12.2011

Mittelsachsen/Region Döbeln. Fernfahrer war Reinhald G. Unter der Woche unterwegs, machte er an den Wochenenden bei Karla T. Station, einer Hartz-IV-Empfängerin aus Waldheim.

01.12.2011

Was für ein Albtraum: Ein blätterloser Laubbaum, bestückt mit Kerzen und Lametta, als Weihnachtsbaum in der guten Stube. Zugespitzt, zugegeben.

01.12.2011
Anzeige