Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gesucht ist der Strohpuppenkönig
Region Döbeln Gesucht ist der Strohpuppenkönig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 09.09.2017
Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Westewitz/Hochweitzschen

Weniger als im Vorjahr seien aufgestellt worden, die aber dafür mit mehr Einfallsreichtum, sagt Mitorganisator Marc Bohnstedt, zugleich Chef der Feuerwehr Großweitzschen. „Etwa 15 Puppen stehen, letztes Jahr waren es 34. Aber sie sind aufwendiger gestaltet. Drei Leute, die voriges Jahr noch jeder eine Puppe gemacht haben, haben sich jetzt zusammengetan“, erklärt er.

Nicht also schwindende Begeisterung im ohnehin feierfreudigen Dorf, sondern mehr Qualität ist in diesem Jahr zu sehen. Das soll es für die Besucher, die am Sonnabend ab 17 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Westewitz willkommen sind, schwerer machen bei der Wahl zur schönsten Strohpuppe des Jahres. Für die wird wieder der Wanderpokal ausgelobt. „Am Sonntag war die Frist, die Puppen aufzustellen zu Ende. Ich bin schon herumgefahren und habe alle Puppen geknipst. Zum Fest stellen wir dann eine Tafel mit allen Bildern auf und die Leute können wählen“, sagt Bohnstedt.

Neben dem Pokal haben der Carnevalclub Muldenschiffer (CCM), der Feuerwehrverein Westewitz und die Fußballer vom SV Medizin Hochweitzschen Preise ausgelobt.

Und natürlich soll das Feiern selbst nicht zu kurz kommen. Schließlich wird als Eintritt zum Fest „gute Laune“ verlangt, wie es das Ankündigungsplakat nahelegt. Vor dem Bahnhof wird wieder die Bühne aufgebaut, auf der der Feuerwehrverein einige noch geheime Einlagen präsentieren wird.

Die Medizin-Fußballer haben einen eigenen Stand mit Torwandschießen und anderen Übungen für Kinder und Erwachsene, bei denen Abzeichen abgelegt werden können. Die Feuerwehr bietet LO-Fahrten und Zielschießen mit der Kübelspritze an. Für Kinder gibt es eine Schminkstrecke und eine Hüpfburg.

Um 19.30 Uhr startet der Lampion-Umzug am Bahnhof. Ist der wieder zurück, beginnen die Narren des CCM mit ihrer Bühnenshow. Dabei soll es auch einige neue Sketche und Einlagen geben – gemischt mit bekannten Teilen früherer Programme.

Gefeiert werden darf bis in die Morgenstunden – auch von Nicht-Westewitzern oder Hochweitzschenern.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Ruhestandsinterview: Schrebitzerin Birgit Müller blickt zurück - „Die Heiraterei hat sich ins Positive gewandelt“

Birgit Müller hat 34 Jahre lang in der Verwaltung gearbeitet – zuerst in Schrebitz, nach der Eingemeindung in Ostrau. Als Schrebitzerin hat sie oft zwischen den Orten vermittelt. Aus einer zählebigen Verbindung ist heute eine respektvolle Partnerschaft geworden, sagt sie im Interview zum Ruhestand.

08.09.2017

Sich um einen Hund zu kümmern – das kann doch kein Grund sein, eine Freiheitsstrafe zur Bewährung auszusetzen. Das fand Rechtsanwalt Toralf Stein, der in einem Berufungsverfahren am Landgericht Chemnitz die Nebenklage vertrat. Ein 44-jähriger Leisniger hatte seiner Mandantin sexuelle Gewalt angetan und kämpfte nun um seine Freiheit.

Döbeln Eigenanteil sinkt auf unter 300 000 Euro - Ostrau und Zschaitz sparen die Hälfte beim Internetausbau

Was die Bürgermeister der Gemeinden Ostrau und Zschaitz gehofft hatten, ist nun Gewissheit: Der Breitbandausbau wird deutlich günstiger als befürchtet. Seit Freitag liegt die Kostenschätzung eines Telekommunikationsanbieters vor, der den Ausbau übernehmen will. Demnach spart man mehr als die Hälfte der veranschlagten Kosten.

07.09.2017
Anzeige