Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großbaustellen in Döbeln liegen im Winterschlaf – im März soll es weitergehen

Innenstadt Großbaustellen in Döbeln liegen im Winterschlaf – im März soll es weitergehen

Die beiden großen innerstädtischen Straßenbaustellen in Döbeln liegen derzeit noch im Winterschlaf. Am Knotenpunkt Burgstraße/Franz-Mehring-Straße/Bahnhofstraße soll der letzte Bauabschnitt in der Bahnhofstraße starten, sobald mit dauerhaft frostfreier Witterung zu rechnen ist. Ab März geht es auch rund um den Hauptbahnhof wieder los.

Erst Anfang März werden die Bagger an der Grimmaischen Straße wieder aus dem Winterschlaf erweckt.
 

Quelle: Gerhard Dörner

Döbeln.  Die beiden großen innerstädtischen Straßenbaustellen in Döbeln liegen derzeit noch im Winterschlaf. Am Knotenpunkt Burgstraße/Franz-Mehring-Straße/Bahnhofstraße soll der letzte Bauabschnitt in der Bahnhofstraße zwischen Wettinplatz und Volkshauskreuzung starten, sobald mit dauerhaft frostfreier Witterung zu rechnen ist. „Derzeit laufen noch die Abstimmungen. Vor dem Straßenausbau werden Tiefbauarbeiten für Energie- und Trinkwasserleitungen ausgeführt. Dazu muss es frostfrei sein“, sagt Isabel Siebert, Pressesprecherin im zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Die Arbeiten liegen im aktuellen Zeitplan. Der Ausbau der Bahnhofstraße solle bei entsprechend günstigen Witterungsbedingungen noch im Mai 2016 abgeschlossen werden. Dann wäre die meist befahrenste innerstädtische Kreuzung wieder aus allen Richtungen nutzbar.

Voraussichtlich Anfang März werden auch die Bauarbeiten an der Bundesstraße 175 im Umfeld des Döbelner Hauptbahnhofes an der Grimmaischen Straße Lindenallee und der Bahnhofstraße wieder aufgenommen. Aktuell ruht die Baustelle auch hier winterbedingt. Die beteiligten Versorgungsunternehmen waren zuletzt damit beschäftigt, die Leitungen zwischen Teichstraße und Eisenbahnstraße zu erneuern. Eigentlich sollte dieser Teilabschnitt bereits bis Ende 2015 fertig gestellt werden. Weil es aber im unterirdischen Leitungsbestand einige Überraschungen und damit recht schwierige Verhältnisse gab, die erst im Zuge der laufenden Bauarbeiten zu erkennen waren, dauern die Tiefbauarbeiten in dem Abschnitt noch immer an.

„Ein Weiterrücken der Arbeiten in den nächsten Bauabschnitt kann erst beginnen, wenn der jetzt noch im Bau befindliche Abschnitt für den Autoverkehr wieder befahrbar ist. Der zweit Bauabschnitt wird sich dann von der Eisenbahnstraße bis zur Lindenallee erstrecken“, sagt Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Soweit wie möglich und notwendig werden einzelne Vorarbeiten im zweiten Bauabschnitt schon vorher begonnen. Wichtigstes Ziel der Arbeiten in dem Bereich wird es zudem sein die Fahrbahn unter der Eisenbahnbrücke tiefer zu legen, um so die Durchfahrtshöhe für Lkw zu erreichen.

Nach dem jetzigen Bauablaufplan sollen ab Mitte des Jahres die Arbeiten am Kreisverkehr in der Bahnhofstraße beginnen. Diese Kreisverkehr samt Rad- und Fußwegen ist Kern des Projektes und Teil einer neuen Verkehrslösung vor dem Hauptbahnhof. Zuletzt wird noch der folgende Abschnitt der Bahnhofstraße grundhaft ausgebaut. Diese Leitungs- und Straßenbauarbeiten sollen dann bis November 2016 abgeschlossen sein, kündigt Isabel Siebert an.

Der Straßenbau am Döbelner Hauptbahnhof kostet insgesamt rund 2,3 Millionen Euro. Davon tragen Bund und Freistaat 1,1 Millionen Euro. Die Stadt Döbeln bezahlt 500 000 Euro, die übrigen 700 000 Euro steuern die beteiligten Versorgungsunternehmen bei.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr