Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Großer Andrang beim Tag der offenen Tür
Region Döbeln Großer Andrang beim Tag der offenen Tür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 02.07.2015
In einer Produktionshalle wurden Windkraftgeneratoren gezeigt. Quelle: R. Seidler
Anzeige

"Bereits kurz vor 9 Uhr waren die ersten hier und haben nach Auskünften gefragt", erinnerte sich Madlen Gabsch aus der Marketing-Abteilung. Der Andrang sollte im Laufe des Tages noch weit größer werden. Es sprach sich schnell herum, dass Geschäftsführer Thomas Partzsch drei Ansprachen zu bestimmten Zeiten halten würde. Bereits zur ersten dieser Reden war der Empfangsbereich des Unternehmens gut besucht.

Mit Hilfe von Flyern wurden die Besucher informiert. Besonderes Zubrot: Das Unternehmen hatte insgesamt drei Shuttlebusse bestellt, die im regelmäßigen Takt die verschiedenen Produktionsstätten abfuhren.

Zum ersten Mal waren dabei beim Elektromaschinenbau in Mochau die Tore geöffnet. Weitere geführte Rundgänge wurden unter anderem bei der Runddrahtwicklung und beim Formspulenbau sowie in der Blechpaketfertigung im Gewerbegebiet angeboten. Viele Mitarbeiter standen - mit kleinen Notizzetteln in den Hosentaschen - für Informationen zur Verfügung. An die Kinder wurde mit Animationsprogrammen gedacht. Ein Street-Soccer-Turnier für Interessierte Dreierteams gab es auch.

Aufgrund der aktuellen guten Auftragslage wurde im Empfangsgebäude eine Job- und Ausbildungsbörse angeboten. Hier wurden unter anderem die vielfältigen beruflichen Perspektiven dargestellt, welche die Partzsch Unternehmensgruppe anbietet. Weiterhin stellten Lieferanten von Arbeitsschutzkleidung sowie eine Krankenkasse mit Beiträgen zu gesunder Ernährung als auch das Welwel Döbeln aus.

Seidler, Robin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Ich muss mich revidieren", sagte Bürgermeister Tobias Goth (CDU) vor den Räten. Den Feuerwehrleuten hatte er versprochen, dass der lange überfällige Plan endlich fertig gemacht werde.

02.07.2015

Vom Obermarkt müssen die Floriansjünger zu einem Trafohaus an den Schulberg ausrücken.Dort hatte eine Explosion bisher unbekannter Ursache zwar die Tür aufgesprengt.

02.07.2015

Der Organisator, Kamerad der Ottewiger Ortswehr und normalerweise in der Funktion als Moderator, musste in diesem Jahr ebenfalls ran, zur Unterstützung seines "oberbayerischen" Kollegen André Hütte: "Jetzt habe ich endlich selbst erlebt, wovon ich sonst nur gequasselt habe.

02.07.2015
Anzeige