Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Großer Geburtstag der kleinen Ortswehr
Region Döbeln Großer Geburtstag der kleinen Ortswehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 09.09.2015
Paul und Leni (v.l.) von der Jugendfeuerwehr am neuen Klettergerüst auf dem Sportplatz in Töpeln. Ganz neu errichtet und von der Envia gesponsert, wurde das Reck als Überraschung beim Fest enthüllt und gleich in die Hindernisstrecke des Staffelwettbewerbes mit einbezogen. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige

Aber bevor es zum Löscheinsatz geht, öffnet jeder ein kühles Bier und löscht zunächst den inneren Brand. Wenig später werden die Kameraden beim Pumpen trotzdem ordentlich ins Schwitzen geraten. "Wir brauchen mehr Männer", so der Hilferuf an umstehende Floriansjünger.

Die von ihnen vorgeführte historische Baldauf-Pferdespritze aus dem Jahr 1911 gehört der Feuerwehr Geringswalde, erklärt Kamerad Albrecht Liebers: "Wir haben das Gefährt Mitte der 80er-Jahre aus einer Scheune gerettet und demonstrieren sie öfter bei Vorführungen oder anderen Feierlichkeiten." Neben der alten Feuerwehrtechnik, darunter auch ein B 1000, konnten beim 90. Geburtstag der Töpelner Wehr auch hochmoderne Fahrzeuge und Technik begutachtet werden. Die Waldheimer Wehr hatte beispielsweise ihren Hubsteiger mitgebracht und zeigte vor dem Gerätehaus und am Mühlgraben eindrücklich die Einsatzmöglichkeiten.

"Bei uns geht heute alles Schlag auf Schlag", betonte Peggy Ebert hinsichtlich des Festprogramms. Die Feuerwehrfrau weiter: "Normalerweise organisieren wir jährlich das Dorffest, anlässlich unseres Feuerwehrgeburtstages wollten wir das einfach etwas größer feiern. Man weiß ja nie, wie die Zukunft aussieht." Ebert spielte damit auf die aktuellen Zahlen der Ortswehr an: "Zwölf aktive Kameraden gibt es in Töpeln, acht in der Ehren- und Altersabteilung. Das Thema Nachwuchs ist, wie in anderen Wehren auch, etwas problematisch."

Unterdessen amüsierten sich die Besucher auf der grünen Wiese beim Bierkistenstapeln, Strohpüppchen basteln, bei Tombola oder Kaffee und Kuchen, beim Wikinger-Schach sowie an den verschiedenen Ständen, wo es unter anderem auch Töpelner Spezialitäten gab. Eine Ausstellung zur Feuerwehrgeschichte lockte ins Gerätehaus.

Aus der Döbelner Allgemeinen Zeitung vom 07.09.2015

Natasha Allner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer das Schanzenbachfest als Gast verlassen hat, ohne den guten Krautmausch aus der Gulaschkanone oder gar den berühmt-berüchtigten Doppeldecker (mit geheimer Brösener Feuerwehr-Rezeptur!) probiert zu haben - hat etwas verpasst und muss auf die nächste Gelegenheit im kommenden Jahr warten.

09.09.2015

Unterbringungsmöglichkeiten für rund 6700 Flüchtlinge und Asylsuchende sollen bis Ende 2016 im gesamten Kreisgebiet von Mittelsachsen vorhanden sein - in Gemeinschaftsunterkünften und dezentral in Wohnungen.

09.09.2015

Drei Salutschüsse und eine Unmenge Gratulationen nahm Jens Merkel am Sonnabend glücklich entgegen: Denn der Harthaer war tags zuvor beim Königsschießen des Harthaer Schützenvereins zum neuen Schützenkönig gekrönt worden.

09.09.2015
Anzeige