Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Großvermieter baut Discount-Markt mitten ins Wohngebiet
Region Döbeln Großvermieter baut Discount-Markt mitten ins Wohngebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 25.11.2016
Auf dieser Fläche, Mitten im Wohngebiet-Döbeln-Nord wird im nächsten Jahr der neue Discountmarkt mit 800 Quadratmetern samt 70 Parkplätzen entstehen. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Im Wohngebiet Döbeln-Nord soll bis Dezember 2017 ein 800-Quadratmeter großer Discountmarkt eröffnen. Der Neubau des Einkaufsmarktes auf der Freifläche vor dem jetzigen Dienstleistungsgebäude an der Badischen Straße , gleich gegenüber der Gingko-Apotheke, ist ein Projekt der TAG Wohnen in Döbeln. Mit 2200 Wohnungen ist die TAG der größte Wohnungsvermieter in der Stadt. 930 Wohnungen besitzt das Unternehmen allein im Wohngebiet Döbeln-Nord. Insgesamt leben in dem Wohngebiet rund 3300 Menschen. „Wir haben uns die Entwicklung des Stadtteils Döbeln-Nord genauer angeschaut und wollen das Wohngebiet nachhaltig voranbringen. Dazu brauchen wir noch einen deutlicheren Zuzug in das Wohngebiet“, so Dirk Förster-Wehle, Leiter für Immobilienmanagement bei der TAG Wohnen in Döbeln. Im Hauptausschuss stellte er am Donnerstag das Konzept vor. Im Stadtrat am 8. Dezember soll über den Verkauf der 4894 Quadratmeter großen Fläche an der Badischen Straße entschieden werden.

Der Stadtrat hatte bereits im Jahr 2015 ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept für Döbeln entwickelt und beschlossen. Darin wird klar festgelegt, dass das Wohngebiet Döbeln-Nord ganz dringend noch einen Nahversorger benötigt. Seit der Schließung des Penny-Marktes an der Riesaer Straße gibt es nur noch den kleinen Nah- und Frisch-Markt Förster im Wohngebiet. Das reiche für 3300 Menschen kaum aus, besagt die Studie.

„Wir haben uns nun entschieden als Wohnungsvermieter einen Schritt weiter zu gehen und den Bau des Einkaufsmarktes in eigener Regie anzuschieben. Parallel wird gerade das Dienstleistungsgebäude mit Apotheke, Pflegedienst, Physiotherapie und Friseur ausgebaut sowie Dach und Fassade erneuert. Hier sollen noch ein Zahnarzt und vielleicht auch ein Allgemeinmediziner als Außenstelle eines Medizinischen Versorgungszentrums einziehen und das Serviceangebot in Döbeln-Nord deutlich erweitern“, so Dirk Förster-Wehle. Auch mit dem Einkaufsmarkt Förster in der Nachbarschaft hat die TAG über ihre Pläne gesprochen. „Das Team des Förster-Marktes ist mit einem breiten Service von Catering und Mittagessenversorgung über Postagentur bis zu Getränkeverkauf und täglichem Bedarf breit aufgestellt. Sie gehören auch weiter unbedingt zum Wohngebiet dazu und wir sehen den Markt als wichtigen Kooperationspartner an“, so der TAG-Manager.

Der neue großflächige Einkaufsmarkt soll eine Angebotslücke in Döbeln-Nord schließen. Mit einem Architekten hat die Tag bereits mehrere Entwürfe für mehrere Anbieter angefertigt. Mietvertragsentwürfe liegen bereits auf dem Tisch. Da darüber noch verhandelt wird, lässt Dirk Förster-Wehle noch nicht die Katze aus dem Sack, welcher namhafte Discounter in Döbeln-Nord einziehen wird.

Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer begrüßt den Vorstoß der TAG. Seit Jahren mache die Stadt in Döbeln-Nord wichtige Hausaufgaben, indem das Plattenbaugebiet in den 1990-er Jahren durch das Reihenhausgebiet am Heidenheimer Ring ergänzt wurde. Beide Schulen wurden saniert. Auf den Flächen abgerissener Wohnblocks entsteht aktuell das Eigenheimgebiet „Sonnenterrassen“. Auch die neue Zweifach-Sporthalle wird übernächstes Jahr in Döbeln-Nord gebaut. Zudem liegen die beiden größten Kindereinrichtungen in Döbeln-Nord. Auch hier investiert die Stadt ständig.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Haufen Feuerwerkskörper Marke Eigenbau haben Polizisten bei einer Durchsuchung im sächsischen Roßwein sichergestellt. Insgesamt handele es sich um etwa zehn Kilo Sprengstoff, teilte die Polizei mit.

Ein 53-Jähriger ist am Donnerstag in Leisnig Opfer von Trickbetrügern geworden. Von einem Unbekannten wurde er angesprochen und gebeten, Kleingeld zu wechseln. Die Polizei nimmt diesen aktuellen Vorfall zum Anlass, vor derartigen Maschen von Trickdieben zu warnen.

25.11.2016

Das Schicksal hat es nicht gut gemeint mit Ina Pusch (43). Die Döbelnerin leidet an Rheuma und epileptischen Anfällen, hat keine Familie, kaum Freunde. 20 Jahre suchte die Papiermacherin nach einem festen Job. Als der in Sichtweite war, schlug der Krebs zu. Heute kann die begeisterte Motorrad-WM-Anhängerin kaum noch die Wohnung verlassen.

30.10.2017
Anzeige