Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gründerzeithaus in Waldheim bekommt wieder ein dichtes Dach

WBV investiert 45.000 Euro Gründerzeithaus in Waldheim bekommt wieder ein dichtes Dach

Das Haus an der Bahnhofstraße 17 ist laut Stadtverwaltung ein Schlüsselobjekt im Waldheimer Gründerzeitviertel. Die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft beginnt jetzt die Sanierung und fängt von oben an – mit dem Dach.

Der Waldheimer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft gehört das Haus an der Banhofstraße 17. Um es zu erhalten, lässt die Gesellschaft jetzt dessen Dach sanieren, was rund 45 000 Euro kostet.

Quelle: Dirk Wurzel

Waldheim. In der Stadt fehlen zum Teil große Wohnungen für junge Familien. Beim Bauvorhaben der Waldheimer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (WBV) an der Bahnhofstraße 17 geht es aber vorrangig darum, das Gebäude zu sichern. „Wir machen jetzt das Dach, weil es rein regnet. Wenn wir zu einem späteren Zeitpunkt das Haus weiter sanieren, brauchen wir uns dann nicht um verfaultes Gebälk kümmern“, stellt Ina Pugell, Geschäftsführerin der WBV mbH, klar. Wie es mit dem weiteren Ausbau der Bahnhofstraße 17 weitergeht, kann sie derzeit noch nicht sagen. Priorität hat erstmal das Dach.

Haus ist Schlüsselobjekt

Die WBV investiert rund 45 000 Euro. Weil das Haus im Fördergebiet des Programmes „Stadtumbau Ost – Aufwertung“ liegt, bekommt sie für das Bauvorhaben knapp 18 000 Euro Zuschuss – rund 12 000 Euro von Bund und Land sowie etwa 6000 Euro von der Stadt. Das beschlossen die Waldheimer Stadträte auf ihrer jüngsten Sitzung. Die Förderquote beträgt 40 Prozent. Das ließ Kathrin Schneider (CDU) aufhorchen und nachfragen: „Bei einem Haus in der Niederstadt gab es nur 30 Prozent. Wie verträgt sich das mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz?“ Christian Voigt vom Bauamt der Stadtverwaltung Waldheim erläuterte: „Die Bahnhofstraße ist ein Schlüsselobjekt im Gründerzeitviertel. Ohne das Haus in der Niederstadt abwerten zu wollen, es hat keine Leitfunktion.“

Kathrin Schneider bedankte sich für diese Auskunft. „Wir dürfen nicht den Verdacht aussetzen, dass wir ein Gebäude der stadteigenen WBV gegenüber privaten Häusern bevorzugen. Insofern war es gut, dass Sie es noch mal erläutert haben“, nannte sie den Grund für ihre Nachfrage. Bauamtsleiter Michael Wittig verdeutlichte, wie wichtig die Bahnhofstraße für das Stadtbild ist. „Uns liegt sehr am Herzen, dass dort eine weitere Stadtentwicklung vollzogen werden kann“, warb er im Stadtrat für Zustimmung. Die Entscheidung fiel schließlich mit 14-Ja-Stimmen, einer Enthaltung und einer Gegenstimme für die Bahnhofstraße 17.

Nachfrage nach großen Wohnungen

Einen Mangen an großen Wohnungen im Bestand der WBV kann deren Geschäftsführerin Ina Pugell teilweise bestätigen. „Wir haben eine größere Nachfrage nach solchen Wohnungen, als es tatsächlich gibt“, sagt sie. Die WBV konnte in solchen Fällen schon Abhilfe schaffen, indem sie Wohnungen vergrößerte und zum Beispiel auch Maisonette-Wohnungen geschaffen hat. Aktuell sei da aber nichts in Arbeit, sagt Ina Pugell.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr