Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Grüne und AfD treten erstmals für den Döbelner Stadtrat an
Region Döbeln Grüne und AfD treten erstmals für den Döbelner Stadtrat an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 05.02.2019
Neuer Stadtrat wird gewählt. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Am 26. Mai wählen die Döbelner einen neuen Stadtrat und einen neuen Oberbürgermeister. Doch wer steht eigentlich zur Wahl. Die DAZ hat sich bei den Parteien umgehört.

CDU nominiert OBM-Kandidat im März

Die CDU ist mit sieben Stadträten aktuell die stärkste Fraktion im Döbelner Stadtrat. Die Christdemokraten stellen auch den aktuellen Döbelner Oberbürgermeister. Sven Liebhauser, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Kreischef der CDU wird als Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl gehandelt. Er verweist aber auf die Nominierungsveranstaltung des CDU-Stadtverbandes Anfang März, gleich nach den Winterferien. 75 Mitglieder zählt der CDU-Stadtverband. „Wir haben bisher mehr als 20 angesehene Bürger unserer Stadt für unsere Stadtratsliste gewinnen können. Wir werden zur Stadtratswahl mit einem guten Mix aus jungen und älteren Bürgern, aus Männern und Frauen sowie aus erfahrenen und neuen Leuten“, kündigt Sven Liebhauser an. Er kündigt als Kandidaten für Stadtrat und Ortschaftsräte einen guten Querschnitt aus der Bürgerschaft der Stadt an.

„Wir für Döbeln“ spricht noch mit Leuten

„Bis zu Mitte März steht unsere Liste und auch wir haben wieder gute Leute auf dem Zettel“, sagt Dietmar Damm, Fraktionschef der parteiunabhängigen Wählervereinigung „Wir für Döbeln“. Nach wie vor sei man mit Leuten im Gespräch. Auch von jenen, die vor fünf Jahren für „Wir für Döbeln“ kandidierten, sind die meisten wieder am Start. „Wir wollen mit einem guten Mix an alten und neuen Leuten den Bürgern ein grundehrliches Angebot machen“, so Dietmar Damm. Aktuell besteht die Stadtratsfraktion aus drei Mitgliedern. Einen eigenen Oberbürgermeisterkandidaten wird „Wir für Döbeln“ aber nicht aufstellen.

SPD offen für parteilose Kandidaten

Noch keinen festen Nominierungstermin haben die Sozialdemokraten. „Wir sind noch mit einigen interessanten Leuten im Gespräch und sind auch für Bürger offen, die als parteilose Stadträte auf unserer Liste kandidieren möchten.“, sagt Sylvio Kolb, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Döbeln und Umgebung. „Wer Lust hat, unsere Stadt voranzubringen, kann sich gern bei mir melden“, sagt er und setzt neben den bisherigen fünf SPD-Stadträten auch auf Neulinge. Einen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl wird die SPD wahrscheinlich nicht benennen. Parteiintern wird aber noch immer davon gesprochen, vielleicht einen gemeinsamen Kandidaten mit den anderen Parteien zu unterstützen.

Linke und FDP stellen Liste diesen Monat auf

Die Linkspartei will am 16. Februar ihre Kandidaten für die Stadtratswahl in Döbeln nominieren. Nach unbestätigten Informationen haben die Linken auch einen Oberbürgermeisterkandidaten als Ass im Ärmel, mit dem sie bei den anderen Stadtratsfraktionen um Unterstützung werben wollen.

Die FDP wird am 27. Februar im „Black Horse“ in Döbeln ihre Nominierung abhalten. Einen eigenen Oberbürgermeisterkandidaten wird es nach Aussage von Fraktionschef Rocco Werner nicht geben. Die vier Fraktionsmitglieder sowie weitere Liberale und parteilose Sympathisanten wurden für die Liste gewonnen. Noch zu klären ist, ob die Freien Wähler um Sven Weißflog, die mit der FDP eine Fraktionsgemeinschaft bilden, eine eigene Nominierungsveranstaltung abhalten oder mit auf der FDP-Liste kandidieren.

Grüne und AfD wollen erstmals mit eigener Liste in den Stadtrat

Erstmals mit einer eigenen Liste werden die Grünen für die Stadtratswahl in Döbeln antreten. Das kündigte Berno Ploß von den Döbelner Grünen an. Die Ortsgruppe Döbeln wuchs auf vier Parteimitglieder und weitere Sympathisanten an. Anfang März wird es gemeinsam mit den Mittelsächsischen Grünen eine Nominierungsveranstaltung geben.

„Auch die Alternative für Deutschland (AfD) wird am 26. Mai mit einer eigenen Liste für den Stadtrat antreten“, kündigt Rolf Weigand, Landtagsabgeordneter und Sprecher des AfD-Kreisverbandes Mittelsachsen, an. Die Nominierungsveranstaltung für Döbeln ist am 13. Februar geplant. Auch mit einem potenziellen Oberbürgermeisterkandidaten für Döbeln sei man im Gespräch, der habe aber noch nicht endgültig zugesagt. Für diese Nominierung werde sich die AfD notfalls bis März Zeit nehmen. Dann ist eine Aufstellungsveranstaltung für andere mittelsächsische Städte und Gemeinden geplant, die man dafür nutzen könne, so Weigand.

Auch in Waldheim versuchen sich beide Parteien zu positionieren.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Waldheim war schon dran, Hartha auch. Jetzt wandert die Ausstellung mit Bildern von Künstlern aus den drei Städtebund-Kommunen nach Leisnig. Bürgermeister Tobias Goth eröffnet die Schau vor der nächsten Stadtratssitzung.

05.02.2019

Der Laden läuft im Hotel am Kriebsteinsee. Die Betreiber wollen weiter investieren und den Standort ausbauen. Vielleicht können die Gäste in diesem Jahr schon mit speziellen Motorbooten vom Hotel-Areal aus in See stechen.

06.02.2019

Am Donnerstag eröffnet die Deutsche Post einen neuen Paketshop in Hartha. Sitz ist das Autohaus Lang an der Döbelner Straße. Die Post setzt damit weiter auf Kooperationen anstelle von eigenen Filialen.

05.02.2019