Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Grünlichtenberger Jugenclub schafft Hattrick im Tauziehen
Region Döbeln Grünlichtenberger Jugenclub schafft Hattrick im Tauziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 27.06.2016
sophie nitzschke mit vielen grünlichtenberger kindern am glücksrad. DAZ Quelle: Gerhard Dörner
Anzeige
Grünlichtenberg

Mit dem Roßweiner Spielmannszug, Breakdancern aus Frankenberg und Disco läuteten die Grünlichternberger bereits am Freitagabend das diesjährige Parkfest ein. „Es war brütend heiß“, betonte Holger Parsiegel Vorsitzender des Grünlichtenberger Heimatvereins. In solchen Momenten sorgte die extra aufgefahrene Eisbude für Abkühlung. „Kalte Getränke helfen dann natürlich auch weiter“, verriet Parsiegel mit einem Augenzwinkern.

Am Sonnabend brach dann zuweilen wieder der Schweiß aus. Der ortsansässige Jugendclub und Feuerwehrkameraden aus Reichenbach sowie Grünlichtenberg selbst kämpften im Tauziehen um den Wanderpokal – und das unter erschwerten Bedingungen. Der Regen hatte den Untergrund aufgeweicht und ließ den Wettkampf stellenweise in eine Rutschpartie ausarten. Auf dem Spiel stand dabei nicht nur die Ehre, sondern auch der Verbleib des Wanderpokals. Gewinnt eine Mannschaft drei Jahre in Folge, bekommt die Trophäe ein endgültiges zu Hause. Der Grünlichtenberger Jugendclub ging mit zwei Siegen auf dem Konto in den Kampf. „Die verfügen nämlich noch über die entsprechende Kraft und Masse“, lachte Holger Parsiegel, der den Schiedsrichter gab. Und genau damit pflügten sie laut schreiend durch ihre Konkurrenz, die oft mehr oder weniger hilflos über den aufgeweichten Boden gezerrt wurde. Im Stechen mit den Grünlichtenberger Kameraden besiegelten sie das Schicksal des Pokals und holten den Hattrick.

Etwas ruhiger ging es im Festzelt zur Sache. Dort hatte die Klasse 1b der Grünlichtenberger Grundschule einen Kuchenbasar organisiert. Außerdem konnten sich die Kinder schminken lassen und Fortuna am Glücksrad herausfordern. Der Preiskiste voller Gummibärchen konnten nur weniger wirklich widerstehen. Hüpfburg und Kletterwand durften auch nicht fehlen. „Für die Kinder wollten wir es wieder eher einfach halten. Wir haben nämlich festgestellt, dass das immer noch am besten ankommt“, erklärte Holger Parsiegel.

Für den späteren Abend standen noch die Waldheimer Band Musikexpress sowie die Milkauer Schalmeien auf dem Programm. Der Sonntag sollte mit Frühschoppen starten und zwei Vorstellungen der Theatergruppe des Heimatvereins komplettiert werden. „So eine Nacht“ heißt das zweistündige Stück, das auf einem dem Grünlichtenberger Parkfest gar nicht so unähnlichen Fest spielt. „Da passieren so einige Sachen. Die Kasse wird geklaut, Leute gehen verloren“, verriet Gruppenleiterin Elker Schlieder am Sonnabend. In den Proben stecken die zehn Schauspieler bereits seit Februar. „Das ist seit 21 Jahren Tradition“, so Schlieder. „Und in der Regel gibt es jedes Jahr auch ein neues Stück.“ Bereits jetzt fieber die Theatergruppe auf den 15. Januar 2017 hin. Dann treten die Schauspieler mit ihrem Stück sogar im Döbelner Theater auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 130 Händler verteilten sich am Wochenende im Klosterpark Altzella. Im Angebot gab es alles, was der grüne Daumen begehrt – von Blumen und Holzarbeiten über Gewürze bis hin zu Honig und Gartenschmuck.

28.06.2016

Ein Unbekannter soll in Döbeln einen Jungen ins Gesicht geschlagen und ihn beleidigt haben. Laut Aussagen des Jugendlichen habe der Mann versucht, ihm sein Fahrrad zu stehlen, berichtet die Polizei. Als der 16-Jährige ihn zur Rede stellen wollte, rastete der Unbekannte aus.

28.06.2016
Döbeln Eintrittskarten für Zoo Leipzig gewinnen - Wir suchen die schönsten Urlaubsfotos unserer Leser

Ferienzeit, Fotozeit. Bestimmt waren oder sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder auf Tour. In Deutschland, Europa oder der weiten Welt, um Ihren Urlaub zu verbringen. Sommer, Sonne, Sand und Meer, gern auch der heimische Garten, Balkon, Berge oder Wälder. Wir suchen wieder das Urlaubsbild des Sommers 2016.

04.07.2016
Anzeige