Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Grundstein für ruhige Bahnen im Döbelner Stadtbad gelegt
Region Döbeln Grundstein für ruhige Bahnen im Döbelner Stadtbad gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 14.08.2012

[gallery:600-25093302P-1]

"Der Bau des Lehrschwimmbeckens ist ein wichtiger Abschnitt nach der Gesamtsanierung des Stadtbades", sagte Döbelns Stadtoberhaupt Hans-Joachim Egerer bei der Grundsteinlegung. Mit dem neuen Becken solle vor allem die große Halle des Stadtbades entlastet werden, weil dort der Platz allmählich knapp werde. Die Stadt steuert zu den Gesamtkosten eine Million Euro als Darlehen bei. Bis 2020 soll das Geld zurückgezahlt sein.

Das neue Becken wird nach Angaben der Bauleiterin Iris Zschocke 18 Meter lang, 6,5 Meter breit und soll insgesamt etwa 100 000 Liter Wasser fassen. Stadtbadbesucher können sich auf eine Wendelrutsche, Sprudelwasseranlage und Massagedüsen freuen. "Gerade für die Schwimmtherapie und für das Gesundheitsschwimmen wird das neue Becken super geeignet sein", sagte Egerer. Mit der Anlage wolle man die Verweildauer der Besucher erhöhen.

Allerdings wird der Anbau auch die Betriebskosten des Bades in die Höhe treiben. Damit diese nicht ausufern, sei bei der Planung auf energiesparende Lösungen geachtet worden, beteuert der Architekt Maik Schroeder. "Wir wollten einerseits die alte Bausubstanz achten und andererseits die Wärmeverluste gering halten." Deshalb bekommt der Innenhof, in dem das Becken entstehen soll, eine Passivhaus-Decke mit zwei großen Oberlichtfenstern.

"Für mich war die Planung dieses Anbaus natürlich eine Herzenssache", sagte Schroeder, der im Stadtbad Döbeln einst selbst das Schwimmen lernte.

Günther Pirl lernte im hiesigen Stadtbad zwar nicht das Schwimmen, war aber einer der ersten, die es besuchten. Das war 1936, Pirl war damals 15 Jahre alt und lernte den Architekten des Gebäudes, Werner Retzlaff, kennen. "Retzlaff musste sich mit seinen Entwürfen für das Stadtbad gegen einige Widersacher durchsetzen. Aber am Ende wurde es genau so gebaut, wie er es wollte", erinnert sich Pirl, der noch heute jede Woche im Stadtbad trainiert. 1950 wurde der heute 91-Jährige DDR-Meister im Schwimmen, im Alter von 85 Jahren holte sich Pirl noch den deutschen Meistertitel in seiner Altersklasse. Geht die Rechnung der Badbetreiber auf, kann Pirl seine Bahnen schon bald noch etwas ungestörter schwimmen.

Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft

mbH & Co. KG

Chefredakteur: Jan Emendörfer

Stellvertreter: André Böhmer, Michael Schneider

Chefs vom Dienst: Dr. Anita Kecke, Olaf Majer. Politik / Blickpunkt: André Böhmer. Sachsen / Mitteldeutschland: Roland Herold. Stellv.: Andreas Debski. Chefreporter: Thomas Mayer. Wirtschaft / Verbraucher: Ulrich Milde. Stellv.: Dr. Ulrich Langer. Kultur: Peter Korfmacher. Medien: Norbert Wehrstedt. Sport: Winfried Wächter. Lokalsport: Kerstin Förster. Redaktionsproduktion: Bert Klinghammer. Bild: Volkmar Heinz.

Chefkorrespondent Hauptstadtbüro Berlin: Dieter Wonka. Schiffbauerdamm22, Haus 3, 10117 Berlin, Telefon: 030 2332440, Fax: 030 23324410

Korrespondent Dresdner Büro: Jürgen Kochinke. Hauptstraße 21, 01097 Dresden, Telefon: 0351 8075171

Erfurter Büro: Arnstädter Str. 33, 99096 Erfurt

Geschäftsführer: Norbert Schmid, Herbert Flecken

Anzeigenleiter: Dr. Harald Weiß.

Verlag, Redaktion, Druckerei: 04088 Leipzig. Hausanschrift: Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig, Telefon: 0341 2181-0. Telefax: 0341 21811640,

DAZ-Redaktion: Thomas Lieb. Obermarkt 28, 04720 Döbeln, Telefon: 03431 7195-10, Telefax: 03431 7195-29. E-Mail: doebeln.redaktion@lvz.de, Internet: www.doebelner-allgemeine.de. Regionalverlagsleiter Döbeln/Oschatz: Jan Simon. Geschäftsstelle: Obermarkt 28, 04720 Döbeln, Kleinanzeigen: 0800  2181-010, Abo-Service: 0800  2181-020.

Monatsabonnement 18,90 Euro inkl. 7% MwSt., Postversand außerhalb Verbreitungsgebiet 25,00 Euro inkl. MwSt. Im Abonnement ist das Wochenmagazin "prisma" enthalten. Die Auflage ist IVW-geprüft.

Anzeigenpreisliste Nr. 23, gültig ab 1. 1. 2011

Für unverlangt eingesandtes Material keine Gewähr. Die Redaktion behält sich bei der Veröffentlichung von Zuschriften das Recht sinnwahrender Kürzungen vor.

Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder in Fällen höherer Gewalt bzw. Streik oder Aussperrung besteht kein Entschädigungsanspruch.

Die Zeitung ist in all ihren Teilen urheberrechtlich geschützt. Sie darf ohne vorherige Zustimmung durch den Verlag weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder verbreitet werden. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf Datenträgern. Die Rechte für die Nutzung von Artikeln für elektronische Pressespiegel erhalten Sie über die Presse-Monitor Deutschland GmbH & Co. KG, Telefon: 030 284930 oder www.presse-monitor.de.

Für die Herstellung der Leipziger Volkszeitung wird Recycling-Papier verwendet.

Impressum

S. Hantzschmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 14 Tagen kann André Burkhardt ganz gut leben, zehn Tag indes sind ihm lieber. "Die meisten meiner Kunden begleichen ihre Rechnungen auch in diesem Zeitraum, nur bei größeren Firmen können es je nach der Struktur des Unternehmens auch schon Mal mehr als 14 Tage werden", so der Obermeister der Döbelner Metallinnung, den eine Meldung aufschrecken ließ.

14.08.2012

Zwei Brände innerhalb 24 Stunden sorgen in Geringswalde für Unruhe. Es wird Brandstiftung vermutet. Gestern waren 40 Einsatzkräfte über elf Stunden auf den Beinen, weil ein Strohfeim in Flammen stand.

14.08.2012

Weil der Fahrer vermutlich übermüdet war, ist ein Lastwagen auf der Autobahn 14 zwischen den Anschlussstellen Nossen-Nord und Döbeln-Ost aus Richtung Dresden kommend umgekippt.

14.08.2012
Anzeige