Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Haftstrafe für häuslichen Schläger

Haftstrafe für häuslichen Schläger

Weil er seine Frau verprügelte, muss der 44-jährige Döbelner René K. für neun Monate ins Gefängnis. Strafrichter René Stitterich verurteilte den gelernten Schlosser gestern wegen mehrfacher gefährlicher Körperverletzung und Nötigung zu dieser Strafe.

Paradox: Zu seiner Verhandlung brachten ihn zwei Justizwachtmeister aus der JVA Zwickau in Handschellen - als freier Mann verließ René B. das Döbelner Amtsgericht nach seiner Sitzung. Die Untersuchungshaft ordnete das Gericht wegen Verdunklungsgefahr an. Dieser Haftgrund besteht nach dem gestrigen Urteil nicht mehr, so dass Richter Stitterich den Haftbefehl außer Vollzug setzen konnte. Bis er seine Strafe antreten muss, ist René K. also ein freier Mann. Wann er genau einfährt, teilt ihm die Staatsanwaltschaft Chemnitz mit, wenn sie ihm die Ladung zum Haftantritt schickt. Mit diesen Formalitäten dürfte sich der hafterfahrene und einschlägig vorbestrafte René K. aber selbst am besten auskennen.

 

"Wenn die Eheleute K. die erste Flasche geleert haben und Frau K. danach auf der Strecke bleibt, hat sie sich das selbst zuzuschreiben." Richter Stitterich nahm kein Blatt vor den Mund, als er das Urteil begründete und daran zweifelte, dass sich René K. und seine Frau tatsächlich vom Alkohol abwenden. Denn der war mit für die Gewaltausbrüche verantwortlich. Zudem zeigte Frau K. vor Gericht keinerlei Interesse daran, dass ihr prügelnder Ehemann für sein Handeln bestraft wird. Sie verweigerte die Aussage, was ihr gutes Recht als Ehefrau ist. So hörte sich das Gericht zunächst Hartmut Meyer-Frey an, der im Juni 2013 Ermittlungsrichter am Amtsgericht Döbeln war. Er hatte die Geschädigte damals richterlich vernommen. Seine Aussage bestätigte die Anklage. Unter anderem, dass K. seine Frau nicht nur mit der Faust ins Gesicht schlug, sondern auch mit einem Spiegelschrank nach ihr warf, sie aus dem Bad zerrte, wodurch sie sich Schnittverletzungen zuzog. Zum Termin bei Richter Meyer-Frey erschien sie mit einem blauen Auge. "Die Verletzung sah aus, als würde sie von einem stumpfen Schlag gegen das Jochbein stammen", sagte Richter Meyer-Frey als Zeuge aus. Er gab ihr damals als Privatmann den guten Rat, sich von ihrem Mann zu trennen. "Das ist doch kein Zustand. Ich habe mir einige Sorgen gemacht", so Hartmut Meyer-Frey, der vor seiner Versetzung ans Amtsgericht Aue auch als Strafrichter am Amtsgericht Döbeln arbeitete.

 

Sich von ihrem Mann zu trennen - das zeigte sich im gestrigen Prozess - kommt für die Geschädigte nicht in Frage. Ihr Peiniger äußerte sich zunächst nicht zu den Tatvorwürfen. Sein Verteidiger, Rechtsanwalt Martin Göddenhenrich, erklärte jedoch, dass beide Ehepartner schwere Alkoholprobleme haben, sich diesen aber in Therapien stellen wollen. Erst nach der Aussage der Zeugen Meyer-Frey und Polizeihauptmeisterin Elke L. räumte René K. die Tatvorwürfe ein, darunter auch seine Frau genötigt zu haben, den Mietvertrag für eine neue gemeinsame Wohnung zu unterschreiben.

 

"Ich hoffe, dass Frau K. die nächsten Tage ohne Verletzung übersteht", sagte Richter Stitterich. Und René K. gab er mit auf den Weg: "Entweder sie kriegen die Kurve, oder sie werden Stammgast in der JVA." Dirk Wurzel

Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

14.01.2018 - 15:19 Uhr

Mit dem Turniersieg in der Tasche gehen die Grimmaer nun in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Sachsenliga. 

mehr