Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Handball: Harte Nüsse kurz vor der Weihnachtspause

Handball: Harte Nüsse kurz vor der Weihnachtspause

Auch die Handballer der Region gehen langsam aber sicher auf ihre wohlverdiente Winterruhe zu. Zumindest für die Teams der Sachsen- und Verbandsliga steht an diesem Wochenende bereits das letzte Hinrundenspiel an.

Voriger Artikel
Elektrowärme GmbH: Neubau wegen Auftragseinbruch gestoppt
Nächster Artikel
Kreistag: Zoff um Zuschuss

Ein knallhartes Spiel steht den Männern der HSG Neudorf-Döbeln bevor: Morgen spielt das Team beim verlustpunktfreien Spitzenreiter Einheit Plauen.

Quelle: Sven Bartsch

Region Döbeln . Gegen die unmittelbaren Kontrahenten im Kampf gegen den Abstieg kann den Männern der HSG Neudorf-Döbeln (10./5:15) einfach kein Sieg gelingen. Dabei war dieser in der Vorwoche durchaus möglich, doch am Ende erzitterte sich die Mannschaft ein mageres Pünktchen. Beim verlustpunktfreien Spitzenreiter HC Einheit Plauen (1./20:0) wartet im letzten Hinrundenspiel ein ganz anderes Kaliber auf die HSG-Sieben. Nicht einmal die kühnsten Optimisten können damit rechnen, etwas Zählbares aus dem Vogtland mitzunehmen. Bei realistischer Einschätzung sollte es nur darum gehen, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Ost empfängt der VfL Waldheim (4./12:8) den Tabellenzweiten HSV Weinböhla (2./18:2). Für die Waldheimer ist das Spiel nicht nur ein echter Gradmesser, sondern auch die letzte Gelegenheit, mit einem Sieg eventuell noch ein Wörtchen im Kampf um die Spitzenplätze mitzureden. Doch die Weinböhlaer werden sich an der Zschopau keine Blöße geben wollen. Immerhin liegt die Mannschaft punktgleich mit dem Spitzenreiter und möchte diese Ausgangsposition nicht verspielen. Es ist eine umkämpfte Partie zu erwarten.

Die Bezirksliga-Männer der HSG Neudorf-Döbeln (12./2:16) erkämpften in der Vorwoche ihren ersten Saisonerfolg, womit wieder etwas Hoffnung bei der Mannschaft aufkeimen sollte. Doch ausgerechnet beim Spitzenreiter HV Böhlen (1./15:3) muss die Mannschaft nun antreten. Die Böhlener kassierten in der Vorwoche ihre erste Saisonniederlage und sind dadurch vielleicht etwas verunsichert. Doch ob dies ausreicht, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen, scheint eher unwahrscheinlich.

Im Spitzenspiel empfängt der VfL Waldheim II (3./14:6) den HSV Mölkau (2./14:4). In den letzten Begegnungen schwächelten die Waldheimer doch etwas und büßten somit ihre Spitzenposition ein. Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz zurückerobern, allein dies sollte für die nötige Motivation der Hennoch-Schützlinge sorgen.

Die HSG Muldental (10./5:13) empfängt die dritte Vertretung vom LVB Leipzig (5./12:6). Die Muldentaler haben eine längere Durststrecke hinter sich und sind auch gegen die Leipziger in der Außenseiterrolle. Besonders verletzungsbedingte Ausfälle sorgten für Rückschläge in der Mannschaft. Vielleicht wird ja mit dem Heimvorteil im Rücken der Bock endlich umgestoßen und dem Favoriten aus Leipzig ein Bein gestellt.

Der Bezirksklasse-Tabellendritte Lok Wurzen (3./12:6) ist beim SV Leisnig (8./6:10) zu Gast. Für die Leisniger ist das die Gelegenheit, mit einem Sieg in der Tabelle endgültig Anschluss ans Mittelfeld zu finden. Nach anfänglichen Schwächen stabilisiert sich die Mannschaft zusehends und könnte auch gegen Wurzen etwas Zählbares einfahren. Dafür bedarf es aber einer konstanten Leistung über die gesamten 60 Minuten.

Im Spitzenspiel der Kreisliga Nordsachsen stehen sich die noch ungeschlagenen Mannschaft der HSG Muldental II (2./8:0) und der HSG Neudorf-Döbeln IV (1./10:0) gegenüber. Dass die Muldentaler sich noch schadlos präsentieren können, hätte wohl kaum einer vor dieser Meisterschaft erwartet. Doch das Team zeigte sich sehr stabil und könnte durchaus in der Lage sein, dem Serienkreismeister von der HSG Neudorf-Döbeln die ersten Punkte abzuknöpfen. Immerhin konnten auch in der Vorsaison die Muldentaler der vierten Vertretung der HSG eine Niederlage beibringen. Vielleicht sorgt dies ja für Extra-Motivation - auf beiden Seiten.

Frauen: HSG-Reserve im Kellerduell gegen Taucha II

Bei der TSG Taucha (10./5:15) könnte es für die Oberliga-Damen der HSG Neudorf-Döbeln (5./10:10) wieder einmal zu einem Sieg reichen. Bei aller Wertschätzung vor der Spielstärke der Gastgeberinnen - die HSG ist allemal stärker einzuschätzen. Ein Erfolg wäre aus Sicht der Gäste auch dahingehend wichtig, um eventuell Kontakt zum vorderen Tabellendrittel zu halten.

Auch die Verbandsliga-Damen des VfL Waldheim (7./8:12) haben mit dem HSV Mölkau (5./12:8) eine harte Nuss zu knacken. Im Normalfall ist die GästeSieben leicht favorisiert, was nicht heißen soll, dass die Waldheimerinnen von vorn herein den Kopf in den Sand stecken müssen.

Im Bezirksliga-Kellerduell muss die HSG Neudorf-Döbeln II (12./0:16) bei der TSG Taucha II (11./4:12) ran. Beide Mannschaften werden mit dem bisherigen Saisonverlauf maßlos enttäuscht sein, besonders die HSG-Reserve, die ja noch immer nichts Zählbares in den Händen hat. Sicher sollte man nicht voreilig von einem Schicksalsspiel sprechen, doch wenn die Mannschaft nach dem Taucha-Spiel wieder mit leeren Händen dasteht, kann wohl nur noch ein Wunder im Abstiegskampf helfen.

Die Damen des SV Leisnig (5./10:8) empfangenden den Tabellenzehnten TuS Leipzig-Mockau (10./6:10). Beim momentanen Leistungsstand beider Mannschaften kann man durchaus mit einem Sieg der Bergstädterinnen rechnen. Damit könnte die Mannschaft weiter Kontakt zu den Podestplätzen halten, eine Aussicht, mit der wohl kaum einer gerechnet hätte.

Die Bezirksklasse-Frauen der HSG Muldental (3./8:8) empfangen den LSV Süd-West II (5./6:10). In heimischer Umgebung zeigten die Muldentalerinnen traditionsgemäß gute Leistungen, somit sollten sie auch gegen die Leipzigerinnen Siegchancen besitzen. Vom Leistungspotential ist die HSG-Sieben allemal in der Lage, die Gäste auf Distanz zu halten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.11.2017 - 14:37 Uhr

Fußball-Kreisliga A (Nord): Bad Lausick/Hainichen wahrt mit 4:0 gegen Machern Kontakt zum Spitzenduo

mehr