Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hartha: Drei Bewerber um Amt des Stadtoberhauptes
Region Döbeln Hartha: Drei Bewerber um Amt des Stadtoberhauptes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 19.05.2015
Anzeige
Drei Namen werden am 7

Der Stadtwahlausschuss der Stadtverwaltung Hartha hat alle vorliegenden Wahlvorschläge geprüft, unter anderem auf Zurückweisungsgründe. Insgesamt sechs Männer hatten ihre Absicht bekundet, den Stuhl des Harthaer Stadtoberhauptes für die nächste Legislaturperiode besetzen zu wollen.

Nur Zimmermann und Rückewoldt wurden von Parteien beziehungsweise politischen Gruppierungen aufgestellt, die derzeit im Harthaer Stadtrat vertreten sind. Alle anderen Kandidaten mussten Unterstützungsunterschriften sammeln, um überhaupt als Kandidat zugelassen zu werden.

Als einzigem dieser Einzelkandidaten hat es Ronald Kunze gelungen, die nötige Zahl von Unterstützungsunterschriften für seine Kandidatur zu bekommen, 106 wahlberechtigte Harthaer haben das bis Montag 18 Uhr getan. 60 Unterschriften wären nötig gewesen.

Die anderen drei Einzelkandidaten, Richter, Müller und Zehnle, haben diese Hürde nicht genommen, die nötige Anzahl von Unterstützern dazu zu bewegen, in das Harthaer Rathaus zu kommen und für die Kandidatur nötigen Unterschriften zu leisten. Mario Richter aus Gersdorf bekam zwei Unterstützungsunterschriften, Peter Müller aus Hartha elf und Rosa von Zehnle sieben.

Am Sonntag, 7. Juni, wird in Hartha definitiv ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Der Amtsinhaber Gerald Herbst (CDU) steht für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Am selben Wahltag fällt auch die Entscheidung über einen neuen Landrat für den Landkreis Mittelsachsen.

Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volle Autobahnen, stattdessen leere Wander- und Radwege sowie Landstraßen - dieses Bild bot sich gestern zumindest zeitweise in den Döbelner Landen.

19.05.2015

Das Brandschutzkonzept für das Döbelner Rathaus wird am kommenden Donnerstag im Stadtrat noch einmal neu aufgerollt. Das ist notwendig, weil die Ratsmitglieder im Dezember die Beschlussvorlage zu dem Thema durchrasseln ließen.

19.05.2015

Was in öffentlichen Einrichtungen an Verwaltungs- und Organisationsaufgaben anfällt, ist oftmals mit jeder Menge Papierkram verbunden. Doch damit könnte im "Digitalen Zeitalter" nach und nach Schluss sein.

19.05.2015
Anzeige