Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hartha: Weitere Zuschüsse fürs Rathaus
Region Döbeln Hartha: Weitere Zuschüsse fürs Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 10.09.2012

Weitere Zuschüsse fürs Rathaus

Hinterhof und Nebengebäude sollen noch in Ordnung gebracht werden

Die wurde nun Stück für Stück wieder freigelegt. Und wie Bürgermeister Gerald Herbst (CDU) gegenüber der Döbelner Allgemeinen Zeitung bekannt gab, wird im nächsten Jahr auch der Hinterhof angepackt. Also komplett umgekrempelt und als gut befahrbarer Parkplatz ausgebaut. Die Verwaltung hat es nun schwarz auf weiß vorliegen, dass sogenannte Stadtsanierungsgebiet läuft bis zum Ende des Jahres 2016. Heißt also: Für die restlichen Arbeiten rund um das Rathaus stehen der Kommune auch in Zukunft Zuschüsse zur Verfügung.

Seit 1993 besteht das Stadtsanierungsgebiet. Seither sind insgesamt 8,15 Millionen Euro in die Sanierung von privaten und kommunalen Häusern geflossen. Einer der größten Posten entfiel sicher auf die Sanierung der Stadtkirche. Mit Zuschüssen des Bundes und des Freistaates wurde das Gotteshaus wieder auf Vordermann gebracht.

Nach Angaben des Harthaer Stadtoberhauptes wird sich die Sanierung des Rathauskomplexes bis 2016 hinziehen. Denn neben dem Hinterhof soll auch das Nebengebäude, in dem jetzt die Polizei einen Platz gefunden hat, saniert werden. "Das Gebäude hat es wirklich nötig. Ob dort aber dann das Archiv untergebracht wird, wird sich zeigen", sagte Herbst.

Darüber hinaus muss die Kommune noch einmal das Dach des Rathauses in Ordnung bringen lassen. Das sei zwar nach der Wende schon mal mit neuen Dachsteinen versehen worden. Es gebe aber schon wieder Stellen, die undicht sind.

Gerald Herbst gab darüber hinaus bekannt, dass die Kommune noch keine rechtskräftige Bescheinigung habe, um den Hauseigentümern, die im Stadtsanierungsgebiet leben und Ausgleichsbeträge entrichten müssen, einen Rabatt gewähren zu können. Städte wie Waldheim oder Döbeln ermöglichen denjenigen, die vorzeitig die Ausgleichsbeträge zurückzahlen, einen Abschlag bis zu 20 Prozent.

Die Rettungstreppe und der behindertengerechte Aufgang sind am Harthaer Rathaus angebracht. Im nächsten Jahr kann nun der Hinterhof zum sicheren Parkplatz ausgebaut werden.Foto: W. Sens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Mordprozess gegen den Angeklagten Mahmoud E. am Landgericht Chemnitz hat gestern die ehemalige Freundin des getöteten Bistro-Betreibers Jamal A.

10.09.2012

Noch in diesem Jahr, wahrscheinlich in der Stadtratssitzung am 13. Dezember, soll das Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Stadt Döbeln beschlossen werden.

10.09.2012

In Waldheims Kindergärten ist es ziemlich eng. Wer einen Platz für sein Kind braucht, muss sich rechtzeitig auf einer Warteliste eintragen. Das soll sich ändern.

10.09.2012
Anzeige