Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hartha billigt Pläne für Fachmarkt an Nordstraße
Region Döbeln Hartha billigt Pläne für Fachmarkt an Nordstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 20.05.2018
Auf dem Parkplatz der Edeka-Niederlassung soll gebaut werden. Ein Fachmarkt soll das Angebot an dieser Stelle ergänzen. Quelle: Sven Bartsch
Hartha

Ziemlich genau vor einem Jahr befürworteten Harthas Stadträte die Ansiedlung eines Fachmarktes direkt neben dem Edeka-Markt und stimmten einer Änderung des Bebauungsplans zu. Der sollte auf dem bereits bestehenden, versiegelten Parkplatz entstehen. Geplant war ein Standort nach der Auffahrt rechts, weil angrenzende Grundstückseigentümer Bedenken gegen einen auf der linken Seite hatten.

Parkplatz an Nordstraße wird bebaut

Am Donnerstag billigte nun der Stadtrat den Änderungsentwurf, der ihm vorlag. Nach dem einstimmigen Beschluss wird dieser öffentlich auslegt und auch im Internet einzusehen sein. Der Fachmarkt ist weiterhin auf der rechten Parkplatzseite parallel zur Nordstraße geplant. „Damit wird der Parkplatz ein bisschen kleiner und das Angebot hier erhöht werden können“, erklärte Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Offen blieb allerdings erneut, was für ein Fachmarkt an dieser Stelle Einzug halten wird.

Edeka will sich erweitern

Edeka hatte eine Flächenerweiterung beantragt und tritt offenbar selbst als Bauherr auf. „Die Firma Edeka will sich erweitern. Dafür ist es notwendig, den Bebauungsplan fortzuschreiben“, informierte Bau- und Ordnungsamtsleiter Ronald Fischer vor einem Jahr nur vage. Seither hielten sich die Gerüchte, dass es sich bei dem Markt um einen Drogeriemarkt handeln könnte. Im Raum standen eine dm-Filiale oder auch, dass Edeka selbst in den Drogeriemarkt einsteigen könnte.

Edeka kooperiert bereits mit Drogeriekette Budni

Seit 2007 intensiviert der Einzelhändler seine Kooperation mit der kleinsten Drogeriemarktkette Budnikowsky (kurz: „Budni“), die bislang um ihren Sitz in Hamburg Filialen betrieb. Die Pläne, ein Gemeinschaftsunternehmen für die Beschaffung, Verwaltung und Logistik von Budnikowsky zu gründen, stieß bei den Wächtern des Bundeskartellamts auf keinen Widerstand.

Hartha bemühte sich um Drogeriestandort

Doch auch um den Konkurrenten war Hartha zu diesem Zeitpunkt bemüht. So hatte Bürgermeister Kunze versucht, die Stadt für dm interessant zu machen. Er kontaktierte die Kette und schickte ihr Unterlagen inklusive einer Verkehrszählung zu, um eine Ansiedlung zu befördern. „Durch das Gymnasium und die Hartharena haben wir ein hohes Aufkommen an Leuten und damit potenziellen Kunden“, erklärte er damals der DAZ.

Zweites Zentrum neben dem Marktplatz könnte entstehen

Auch in Hartha stießen die Pläne auf Wohlwollen: So lobte Stadtrat Ronny Walter (CDU) damals das Engagement, ein anderes kleines Zentrum neben dem Marktplatz zu schaffen.

Bekommt Hartha einen Drogeriemarkt?

Danach wurde es still um das Unterfangen. Die Stadtverwaltung, aber auch Edeka und dm hielten sich auf weitere Anfragen der DAZ bedeckt. Das änderte erst der alljährliche Baby-Empfang im Harthaer Rathaus Ende April dieses Jahres: Angesichts von 61 neugeborenen Kindern, die im vergangenen in Hartha begrüßt werden konnten, frohlockte das Stadtoberhaupt, dass Windeln bald in einem neuen Drogeriemarkt gekauft werden könnten. Ob dieser kommt und welcher Anbieter in Hartha einsteigt, ließ die Stadtratssitzung offen.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Balkone werden bei der Entscheidung für die Wohnung immer wichtiger, gerade für junge Leute. Der Wurzener Immobilienbesitzer Tilo Schmidt, lässt solche jetzt an zwei Wohnblöcke in Großweitzschen anbauen. Wird die Genehmigung erteilt, sollen sie schon im Juli stehen.

20.05.2018

Die Bahn ist jetzt Chefsache. Diesen Eindruck konnte bekommen, wer Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) im Freiberger Tivoli zuhörte. Ein Roßweiner hatte den Sachsen-Boss auf die Strecke Meißen-Döbeln aufmerksam gemacht, wo derzeit keine Personenzüge mehr fahren.

18.05.2018

Ab Sonnabend beginnt im Döbelner Stadtbad die Freibadsaison. Von 9 bis 21 Uhr (am Pfingstmontag bis 20 Uhr) hat das Freibad geöffnet. Aktuell gibt es 21 Grad Wassertemeratur im großen Becken.

18.05.2018