Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hartha schickt Senk-Elektranten in den Ruhestand

Ausgedient Hartha schickt Senk-Elektranten in den Ruhestand

Noch immer machen Warnbaken auf dem Harthaer Markt auf die permanent ausgefahrenen Senk-Elektranten aufmerksam. Für die schnelle Lösung des Problems fehlte das Geld. Doch jetzt gibt es einen Plan. Die alte Technik soll gegen neue Versorgungspoller ausgetauscht werden.

Die Senk-Elektranten auf dem Markt von Hartha sollen gegen Versorgungspoller ausgetauscht werden.

Quelle: André Pitz

Hartha. Noch immer machen Warnbaken auf dem Harthaer Markt auf die permanent ausgefahrenen Senk-Elektranten aufmerksam. Für die schnelle Lösung des Problems fehlte das Geld. Doch jetzt gibt es einen Plan. „Es gibt eine Lösung und die sieht so aus, dass die Senk-Elektranten an der Nordseite des Marktes entlang der Fahrstraße ersetzt werden. Das wird durch Versorgungspoller im Bereich der Lampen passieren“, erklärt Bauamtsleiter Ronald Fischer. Diese Variante wird mit jeweils einem Kraftstromanschluss und zwei normalen Steckdosen ausgestattet sein. „Mit den normalen Steckdosen können wir die Stromversorgung zum Wochenmarkt gewährleisten“, so Fischer. „Dann besteht noch die Möglichkeit, Baustromverteiler an die Kraftstromanschlüsse anzuschließen, um auf Festen wie dem Weihnachtsmarkt oder Brunnenfest die Buden mit Strom zu versorgen.“ In Sachen Montage und generellem Umgang sollen die Poller wesentlich pflegeleichter sein. „Sie befinden sich über der Erde und sind deshalb nicht so störanfällig, wie die Senk-Elektranten. Probleme während der Witterungszeiten, wie zum Beispiel durch Frost, haben wir dadurch an dieser Stelle nicht mehr“ legt der Bauamtsleiter dar. „Es ist für uns die günstigere Lösung.“ Obendrein wird es an der Südseite des Marktes zwei zusätzliche Stromverteilerkästen geben, die direkt an den Hauswänden aufgestellt werden sollen. „Da wir bei Festen die Buden unter anderem im Gehwegbereich aufstellen, wird es an dieser Stelle auch keine Kabelüberfahrten mehr geben“, sagt Fischer.

Die alten Senk-Elektranten sollen dann verschwinden. Dazu werden sie aus dem Boden geholt. Anschließend wird das Loch verfüllt und die Oberfläche markttypisch gepflastert. Bis dahin bleibt keine andere Wahl, als sie weiter an der Oberfläche zu lassen. Durch den erheblichen Verschleiß der Technik könne es passieren, dass sie sich nicht mehr herausfahren lassen. „Wir haben das damals probiert und jetzt festgestellt, dass es nicht die optimalste Lösung ist. Deswegen haben wir uns auch im technischen Ausschuss zusammen für diese Lösung entschieden“, erläutert der Bauamtsleiter.

Die Maßnahme ist im Haushalt eingeplant. Wenn der durch die Rechtsaufsichtsbehörde bestätigt ist, können die Arbeiten beginnen. Die Materialkosten belaufen sich dabei auf 19 000 Euro. Dazu kommen weiter notwendige Ausgaben für Einbau, Montage und Verfüllung der Senk-Elektrantenlöcher. „Dafür müssen erst Angebote eingeholt werden, wenn es soweit ist“, heißt es aus dem Bauamt.

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr