Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hartha spricht sich gegen angedachtes Containerdorf aus

Flüchtlingsunterbringung Hartha spricht sich gegen angedachtes Containerdorf aus

Ein privater Investor möchte in Hartha eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge bauen. Ein Antrag auf Vorbescheid liegt dem Bauordnungsamt des Landratsamts bereits vor. Der technische Ausschuss der Stadt hat sich einstimmig gegen das Bauvorhaben und für eine weitere dezentrale Unterbringung ausgesprochen.

Ein Investor will auf dem Parkplatz vor dem ehemaligen Diska-Markt eine Flüchtlingsunterkunft bauen.

Quelle: Sven Bartsch

Hartha. Stühle waren Dienstagabend Mangelware, als in Hartha der technische Ausschuss zusammenkam. Grund war der Eingang eines Antrags beim Bauordnungsamt des Landkreises Mittelsachsen, der jetzt auch die Stadtverwaltung sowie die Stadträte des Ausschusses beschäftigt und auch in der Gemeinde augenscheinlich auf großes Interesse stößt.

Aus den Dokumenten geht hervor, dass auf dem Parkplatz des ehemaligen Diska-Marktes in der Sonnenstraße 28 eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende errichtet werden soll. Angepeilt sind zwei dreigeschossige Containerbauten. Zudem soll ein Teilbereich des ungenutzten Marktes für Mehrzweck- und Funktionsräume umfunktioniert werden. Dahinter steht die Riesaer Wohnheimbetriebsgesellschaft mbH. Der Antrag auf Vorbescheid ist jedoch noch kein Bauantrag. Es soll lediglich geprüft werden, ob das Bauvorhaben zulässig ist oder etwaigen städtebaulichen Maßnahmen entgegensteht. Dazu ist das Bauordnungsamt, das die finale Entscheidung fällt, auf das Feedback der Stadt angewiesen.

„Ich sehe diese Bauvoranfrage kritisch und bin nicht der Meinung, dass das in Frage kommt“, verkündete Harthas Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos) im Namen der Stadtverwaltung. Zudem wies er auf die nach wie vor freien Kapazitäten in der dezentralen Unterbringung hin.

Breite Unterstützung erfuhr das Stadtoberhaupt dabei auch von Seiten der Ausschussmitglieder. „Ich freue mich über diese Äußerungen. Ein Containerbau passt da nicht hin“, unterstreicht Renate Schröder (Freie Wähler). Auch Matthias Thiel (CDU) kann sich das nicht im Harthar Stadtbild vorstellen. „Außerdem sind die gemeldeten Wohnungen noch gar nicht ausgelastet.“ Frank Zenker (Freie Wähler) fügt an: „Wenn jemand Geld unterbringen möchte, kann er das bei uns anders tun. Ein Ghetto auf dem Parkplatz zu errichten ist nicht notwendig.“ Christian Köhler (CDU) schließt sich der einhelligen Meinung an und betont: „Die dezentrale Unterbringung bietet größere Möglichkeiten zur Integration.“ Auch für Dr. Wolfgang Fichtner (SPD) ist das die Richtschnur, an die sich die Stadt orientieren solle.

Die einstimmige Ablehnung des Verhandlungsgegenstandes wird jetzt zusammen mit einer ausführlichen Darlegung aller Gründe in Form einer schriftlichen Stellungnahme an die übergeordnete Behörde gehen. Dort liegt am Ende die Entscheidungsgewalt.

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr