Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hartha verteilt 465 Knöllchen in 2015

Überschaubares Taschengeld Hartha verteilt 465 Knöllchen in 2015

Hartha hat in 2015 rund 2000 Euro durch die Verteilung von Verwarngeldern eingenommen. Besonders häufig wurden Falschparker, die ihren Wagen unerlaubt in einschlägigen Kreuzungsbereichen abstellten, zur Kasse gebeten.

Der große Rubel mit Knöllchen rollt in Hartha auch 2015 nicht.

Quelle: Stefan Sauer/dpa

Hartha. Strafzettel, Knöllchen – egal, wie man den Wisch nun nennen mag, am Ende ärgert es jeden Autofahrer, wenn er einen der kleinen Zettel zwischen Scheibenwischer und Windschutzscheibe seines Vehikels klemmen sieht. Auch in Hartha hat es im vergangenen Jahr wieder einige Verkehrssünder erwischt. 465 Verwarngelder musste Harthas Ordnungsbediensteter in 2015 verteilen. Das sind 25 Knöllchen weniger, als noch in 2014. „Wir haben rund 2 000 Euro eingenommen. Das ist die übliche Summe, die dann im Haushalt bei den allgemeinen Deckungsmitteln mit eingeht“, eröffnet Harthas Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Laut Ordnungsamt richtete sich ein Großteil der ausgesprochenen Verwarngelder an Autofahrer, die ihren Wagen einfach auf dem Gehweg abstellten oder ihn unzulässig im eingeschränkten Halteverbot zurückließen. Das betrifft vor allem immer wieder den Kreuzungsbereich Karl-Marx-Straße, Ecke Nordstraße, durch den unter anderem regelmäßig Schulbusse verkehren, die auf genügend Platz in dem ohnehin engen Areal angewiesen sind. Auch in der oberen Sonnenstraße musste Harthas Vollzugsbediensteter des Öfteren seinen Strafzettelblock zücken. Damit auch Raser gleichermaßen zur Rechenschaft gezogen werden können, ist die Stadt auf die tatkräftige Unterstützung der Polizei angewiesen. Entsprechende Hinweise werden an die Gesetzeshüter weitergeleitet.

Doch nicht nur Autofahrer kamen vergangenes Jahr in die Verlegenheit, ihr Portemonnaie öffnen zu müssen. Zusätzlich forderten Verstöße gegen die Straßenreinigungssatzung ihren Tribut. Das Statut setzt die Reinigungs-, Räum- und Streupflicht auf Gehwegen fest und schreibt vor, in welchem Zeitraum die Anlieger ihren Aufgaben nachkommen müssen. Auch Brüche mit der örtlichen Polizeiverordnung ließen den Mitarbeiter des Ordnungsamts zur Tat schreiten. Das umfasst auf dem Papier etwa Lärmbelästigung, unerlaubtes Plakatieren oder Bürger, die sich in der Öffentlichkeit nicht um die Haufen ihrer Hunde kümmern.

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.09.2017 - 10:44 Uhr

Die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe mussten sich dem Sachsenliga-Spitzenreiter auf eigenem Platz beugen und konnten dabei die Erwartungen keineswegs erfüllen.

mehr