Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Harthaer Abiturienten spenden Blut fürs nötige Kleingeld
Region Döbeln Harthaer Abiturienten spenden Blut fürs nötige Kleingeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.12.2016
Tibby Schmidt spendet für die Abikasse der Zwölftklässler. Christin Schwertfeger (r.) vom Haema Blutspendedienst nimmt ihr das Blut ab. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha

Wie füllt man am besten eine Abikasse? Diese Frage stellten sich die Zwölftklässler, die Mitte nächsten Jahres ihren Abschluss hoffentlich alle in der Tasche haben. Dann soll gefeiert werden – und das möglichst nicht auf Sparflamme. Fabian Hartmann, der aktuell sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) am Martin-Luther-Gymnasium Hartha absolviert, brachte die künftigen Abiturienten auf eine Idee: Blut spenden, um die Abikasse aufzubessern. Gesagt, getan. Schülerin Pauline Schmid stellte den Kontakt zum Haema Blutspendedienst her. „Ich habe gefragt, ob es möglich ist und die Idee wurde gleich gut angenommen“, sagt die 17-Jährige, die selber noch nicht spenden darf, denn die Grenze liegt bei 18 Jahren. Mit einer Menge Personal kamen die Leipziger nach Hartha, hatten das nötige Equipment dabei und zapften Blut.

Lehrer, Eltern und Schüler ließen sich in die Spenderdatei aufnehmen und wagten sich zum ersten Mal unter die Nadel. „Wir sind mit relativ viel Personal angereist, da es bei solchen Aktionen ja doch zu Erstspenden kommt. Manche fallen um oder benötigen einfach ein bisschen mehr Zeit“, weiß Dana Mäding, die das mobile Spendenlager der Haema am Mittwochnachmittag leitete. Für jeden Erstspender legte der Blutspendedienst noch einmal 20 Euro extra oben drauf. Ansonsten war es den Spendern selbst überlassen, ob sie einen Teil oder die komplette Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro der Abikasse der Zwölftklässler spendeten. Die haben genaue Vorstellungen davon, was mit dem eingenommenen Geld passieren soll. „Wir wollen damit unsere Abi-T-Shirts drucken lassen, unseren letzten Schultag finanzieren und auch den Abiball teilweise davon decken“, erklärt Pauline Schmid. Die Blutspendeaktion ist nicht die erste Maßnahme zur Abikassenaufbesserung. Es gibt eine Abifinanzierungsfeier am 16. Dezember im Jugendzentrum „Checkpoint“ in Massanai, beim Absolvententreffen im März helfen die jetzigen Zwölftklässler auch mit. Immer füllt sich die Kasse ein kleines bisschen mehr.

Die Blutspendeaktion würden die Schüler auch noch einmal veranstalten, wenn es denn gut ankommt. Zumindest einige Lehrer fanden am Mittwoch den Weg zum Spenden. Biologie- und Sportlehrer André Glauch war einer der ersten. Susan Höhme, Lehrerin für Biologie, Sport und TC, tat es ihm gleich. Der Haema Blutspendedienst würde sich auch über weitere Schulklassen freuen, die sich der Idee der Harthaer anschließen wollen. Am Mittwoch spendeten 26 Menschen ihr Blut. 23 davon gaben einen Teil des Geldes für die Abikasse der Zwölftklässler ab.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So einen Paten wie Don Vito Corleone suchen Buchhändlerin Katja Dierbeck und Waldheims Bibliotheksleiter natürlich nicht. Sondern Leute, die gelesene Bücher der Bücherei stiften. Das können natürlich auch Werke über die La Cosa Nostra, die italoamerikanische Mafia sein, um die es im Film „Der Pate“ ging, in dem Marlon Brando die Titelrolle spielte.

Der Treppensteig zur Carolahöhe in Waldheim sorgt für Ärger. Der Zaun der katholischen Kirche leidet, weil ihn Passanten bei Glätte als Geländer nutzen. Für den Winterdienst selbst sind die Anwohner zuständig, sagt die Stadt.

Weihnachtsgeschenke-Tipp gefällig? Die DAZ verlost dreimal zwei Freikarten für das im April in Hartha gastierende Musical „Über sieben Brücken“. Das Publikum taucht ein in großartige Melodien und bekommt eine packende, humorvolle Geschichte erzählt – mit allen Mitteln, die das Theater so aufregend und faszinierend macht.

06.12.2016
Anzeige