Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Harthaer Karl-Marx-Straße wird für Fußgänger fit gemacht

Niedrigerer Bordstein Harthaer Karl-Marx-Straße wird für Fußgänger fit gemacht

In der Karl-Marx-Straße hat die Stadt eine weitere Baumaßnahme abgeschlossen. Als Resultat lassen sich jetzt abgesenkte Bordsteine an beiden Fußwegen im Bereich zwischen Pestalozzi- und Nordstraße finden. Das soll auf dem Weg, der ab Montag wieder vermehrt von Schulkindern aus der Grund- und Oberschule frequentiert wird, für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Der eingelassene Bordstein markiert den Weg über die Straße.

Quelle: Sven Bartsch

Hartha. Die entsprechenden Stellen sind zudem seit August weiß gestrichen und sollten damit als Markierung für Fußgänger bei der Straßenüberquerung kaum zu ignorieren sein. In Kombination mit Schutzgeländern und den seit Schuljahresbeginn für Autofahrer aufgestellten Gefahrenzeichen "Achtung, Kinder!" reagiert Hartha damit auf die verquere Situation in der Karl-Marx-Straße. Die eigentlich zur Führung der Fußgänger gedachten Geländer wurden von zu vielen Passanten mit Ignoranz abgestraft. Die Folge: Personen direkt auf der Fahrbahn statt hinter dem Geländer, die etwa ihren Heimweg oder ihre Tour zum Markt der Generationen in der Nordstraße abkürzen wollten.

Gesetzliche Vorschriften zwingen der Stadt diese Lösung auf, denn ein Zebrastreifen steht aus rechtlicher Sicht außer Frage.Demnach reicht das Verkehrs- und Fußgängeraufkommen einfach nicht aus und auch dem geforderten Mindestabstand von 50 Metern zum Kreuzungsbereich kann die Ecke nicht gerecht werden. Angesichts dieser Umstände hat Stadtrat Matthias Thiel (CDU) bereits im Mai für mehr Vernunft plädiert: "Soll die Stelle sicher werden, dann sollten die Fußgänger - ob jüngere oder ältere Semester - dazu angehalten werden, sich im Straßen- und Fußgängerverkehr auf möglichst sichere Art zu bewegen."

ap

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr