Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Harthaer Kleiderkammer gut besucht

Harthaer Kleiderkammer gut besucht

Sachen zusammenlegen, Sachen einsortieren und Sachen verkaufen - Karin Hübner macht jeden Tag alle Handgriffe, die in einem Bekleidungsgeschäft anfallen.

Voriger Artikel
Handball Döbeln: Mit breiter Brust nach Aue
Nächster Artikel
Neuer Caravanplatz für Döbeln

Von Schuhen bis hin zur warmen Winterjacke gibt es in der Kleiderkammer in Hartha alles. Auch Haushaltsgegenstände und Spielsachen. Ansprechpartnerinnen vor Ort sind die ehrenamtliche Mitarbeiterin Karin Hübner und Projektleiterin Margitta Hasse (v.l.).

Quelle: Gerhard Dörner

Hartha. Doch in dem Geschäft in dem Hübner arbeitet, müssen Menschen erst Kleidung abgeben, damit andere eine Auswahl haben.

 

In einer Wohnung im Neubaugebiet in Hartha versteckt sich Karin Hübners Arbeitsplatz: die Kleiderkammer der Erwerbslosen- und Sozialhilfe-initiative Döbeln. Aus Waldheim, Mügeln, sogar aus Döbeln, das eine eigene Kleiderkammer besitzt, kommen Menschen zu ihr. "Wir haben ordentliche Sachen und wir beraten die Leute", begründet die ehrenamtlich Beschäftigte den guten Zulauf. An einem Stoßtag kommen bis zu zehn Kunden. In drei Abteilungen aufgeteilt, finden Männer, Frauen und Kinder hier das Nötigste in den Regalen und auf Kleiderbügeln: Hosen, T-Shirts, Jacken. Auch Unterwäsche und Schuhe. Bei diesen Spenden ist Hübner aber besonders penibel: "Die müssen neu oder zumindest neuwertig sein", erklärt Hübner, die keinen Hehl daraus macht, selbst bedürftig zu sein. Als gelernte Verkäuferin, die vor 30 Jahren aus dem Arbeitsleben ausschied, war sie froh über die Möglichkeit, sich um die Kleiderkammer kümmern zu können. Was sie seit September 2009 macht. "Am Anfang dachte ich nicht, dass wir die Regale voll bekommen werden", erinnert sich die Harthaerin.

Mit dem was im vergangenen Jahr über ihre Ladentheke gereicht wurde, ist die 59-Jährige sehr zufrieden. "Es gab vor allem viele wunderschöne Kindersachen. Die Muttis, die weniger haben, sind froh und freuen sich über schicke Sachen, die sie sich nicht leisten könnten." Einen Spendenbedarf gibt es allerdings noch bei Kinderkleidung für Jungs.

Für einen kleinen Preis, angefangen bei zehn Cent für Socken und Kindersachen bis 1,50 Euro für Hosen beispielsweise, können sich Bedürftige hier einkleiden. Dieser Obolus ist nötig, um die anfallenden Betriebskosten zu decken, erklärt Margitta Hasse, Projektleiterin der Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative, zu der die Kleiderkammer gehört. Unter den Spendern sind ab und zu auch schwarze Schafe, berichtet Hübner, die löchrige Kleidung direkt aussortiert und dreckige Kleidung zum Teil wäscht.

Wählerisch können Kunden, zu denen vor allem junge Mütter zählen, hier nur sehr begrenzt sein: meist gibt es die Dinge nur in einer Größe und einer Farbe. Jeder, der an der Tür klingelt, bekommt was er braucht. Bis auf einen Abgabeschein, den die Kammer als Nachweis unterschrieben braucht, muss hier niemand seine Bedürftigkeit nachweisen. "Es ist schlimm genug, wenn man ganz unten angekommen ist", sagt Margitta Hasse. "Gerade Rentner wissen oft gar nichts davon oder denken, dass sie nicht kommen dürfen", erzählt Hübner und betont, dass selbstverständlich auch Senioren mit kleiner Rente willkommen sind.

Die Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative wird in der kommenden Woche nun hier einziehen. "Das Treffen der Erwerbslosen jeden Mittwoch wird es nicht mehr geben", erklärt Hasse. Anders als die Kleiderkammer hat sich der Treff nicht selbst finanziert: "Wir wurden durch ein Möbelprojekt unterstützt, dass schließen musste", so Hasse weiter. Die Initiative selbst bleibe aber erhalten: Hilfe bei Bewerbungen und bei der Jobsuche erhalten Arbeitslose ab dem 1. Februar nun hier in der Döbelner Straße 15, in die Hasses Büro umzieht.

Katharina Schultz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr