Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Heidenheimer Zahnärzte zu Besuch: Döbeln ist eine Reise wert

Heidenheimer Zahnärzte zu Besuch: Döbeln ist eine Reise wert

Das wiederauferstandene Kleinod Döbeln ist eine Reise wert. Dieses Fazit zogen kürzlich Zahnärzte aus Döbelns Partnerstadt Heidenheim bei einem Besuch in Döbeln.

Voriger Artikel
CDU-Brief sorgt für Knatsch: Kommunale Erfolge auf schwarzer Fahne
Nächster Artikel
Sanierungen im Wohngebioet Döbeln ost I: Balkone für die Blumenstraße

Zahnärzte aus der Döbelner Region und die Zahnmediziner aus der Partnerstadt Heidenheim trafen im Döbelner Hof aufeinander. Ein Gegenbesuch wird geplant.

Döbeln . Die Gruppe Zahnärzte vom "Heidenheimer Qualitätszirkel" war auf Studienfahrt nach Sachsen aufgebrochen.

Beim Besuch des Dentalhistorischen Museums in Zschadraß, das auch für Nicht-Zahnmediziner äußerst interessant ist, wurden sie vom engagierten Organisator Andreas Haesler persönlich begrüßt und geführt. Sie konnten die Entwicklung der Zahnheilkunde von den Römern bis heute bestaunen und wären gerne noch Stunden in dieser in Deutschland einmaligen Sammlung der Geräte ihrer Vorgänger geblieben.

Nach Stärkung mit Kaffee und Kuchen im Hause des früheren Heidenheimer Zahnarztehepaares Dr. Tilgner, das sich heute in Colditz niedergelassen hat, stand die Besichtigung von Stadt und Schloss Colditz an. Dieses ist besonders in Großbritannien bestens bekannt als WK-II-Offiziersgefangenenlager. Danach ging es nach Döbeln.

Im Hotel Döbelner Hof wurden die Heidenheimer Zahnärzte von Dr. Hans-Reiner Fischer, Obmann für die Region Döbeln, und weiteren Kollegen empfangen. Es entwickelten sich lange und angeregte Gespräche über die Zahnheilkunde in den unterschiedlichen politischen Systemen.

Die positive Entwicklung durch den schnellen Übergang zu freien Zahnarztpraxen nach der Wende war für die Gäste aus Heidenheim beeindruckend. Dass viele sächsische Kollegen im sozialistischen Ausland (Tschechoslowakei, Ungarn) studieren konnten, war den Heidenheimern sogar völlig neu. Dank der intensiven Diskussion haben sie zudem einiges an Verständnis für die ostdeutschen Probleme bekommen. Nun leidet man vereint unter der zunehmenden Bürokratie. Die Heidenheimer Zahnärzte bedanken sich für den interessanten Abend und hoffen auf einen baldigen Gegenbesuch der Döbelner Zahnmediziner in der baden-württembergischen Partnerstadt.

Am Sonntagmorgen durften die Heidenheimer Zahnärzte bei strahlendem Sonnenschein eine Stadtführung genießen. Der Pfarrer öffnete ihnen extra die Nikolaikirche, die unter anderem den größten spätgotischen Altar Sachsens und eine Renaissance-Kanzel aus der Reformationszeit besitzt. Die vielen Geschäftshäuser der Gründer- und Kaiserzeit samt Pferdebahn zeugen von der Glanzzeit der Stadt und erstrahlen nach DDR-Vernachlässigung und Jahrhundertflut 2002 wieder in neuem Glanz. Trotz der vielfach parallelen Industrieentwicklung, besonders im Bereich Textil und Zigarren, hat Heidenheim im Vergleich dazu weniger zu bieten, stellten die Teilnehmer der Exkursion lobend fest.

Die Gewalt des Hochwassers der Freiberger Mulde im Jahre 2002, welches bis zum 1. Stock vieler Häuser reichte, ließ die an die brave Brenz in Heidenheim Gewöhnten erschauern und den gelungenen Wiederaufbau nach der Flut um so mehr loben.

Dr. Eugen Schray/Dr. Gesine Wißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr