Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hinterm Busbahnhof gibt es wieder Platz zum Parken
Region Döbeln Hinterm Busbahnhof gibt es wieder Platz zum Parken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 12.05.2017
Ein ganzer Parkplatz nur für das DAZ-Reportermobil. Seit gestern stehen hinterm Busbahnhof in Döbeln wieder über 40 Stellplätze bereit, vorerst sogar kostenfrei. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Mehr Platz zum Parken gibt es seit Freitag wieder in Döbelns Innenstadt. Der hintere Teil des Busbahnhofes ist wieder frei. „Nach dreijähriger Bauzeit am neuen Verteilerwehr am Schlossberg sind nahezu alle Leistungen abgeschlossen. Der Parkplatz hinter dem Busbahnhof wurde wiederhergestellt und neu gestaltet“, sagt Stefan Hain, Projektleiter bei der Landestalsperrenverwaltung. 41 neue Parkplätze, davon zwei behindertengerechte sowie vier Motorrad-Stellplätze gibt es ab sofort am Busbahnhof. Umrahmt wird der Parkplatz von neugepflanzten Bäumen und Sträuchern. Zur Flutmulde hin bildet der Revisionsweg der Hochwasserschutzmauer den räumlichen Abschluss.

Gestern wurde der Parkplatz freigegeben. Zunächst können die Döbelner und ihre Gäste die Stellflächen kostenlos nutzen. Wahrscheinlich in der nächsten oder der übernächsten Woche wird die Stadt Döbeln den Parkplatz neu beschildern. Ein nagelneuer Parkscheinautomat liegt im Bauhof bereit und soll durch eine Wartungsfirma aufgestellt werden. In der ersten Stunde wird dann auch am Busbahnhof das Parken gebührenfrei bleiben. Danach kostet es 50 Cent die Stunde.

Seit November 2013 war der Parkplatz hinter dem Busbahnhof gesperrt. Die Landestalsperrenverwaltung beanspruchte ihn für den Bau des Hochwasserschutzes für Döbelns Innenstadt. Zum einen wurde die Fläche für die Baustelleneinrichtung der Firmen gebraucht, die am Schlossbergwehr und an der Flutmulde arbeiteten. Der Verbreiterung des Flutgrabens fiel dann die Hälfte der vorher 85 Parkplätze zum Opfer.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Weichen für wichtige Vorhaben in der Stadt und den Ortsteilen von Hartha stellten die Stadträte in ihrer Sitzung am Donnerstagabend. So steht das Signal für die Ansiedlung eines Fachmarktes direkt neben dem Edeka-Markt an der Nordstraße jetzt auf Grün. Edeka hatte eine Flächenerweiterung beantragt und tritt offenbar selbst als Bauherr auf

12.05.2017

Die Serie von Kellerbränden an der Albert-Schweitzer-Straße 23 in Döbeln-Nord ist aufgeklärt. Polizei und Staatsanwaltschaft Chemnitz gaben am Freitag bekannt, dass eine 69-jähriger Hausbewohnerin als Tatverdächtige in Haft sitzt. Nach dem letzten Brand im Keller des Hauses, am 1. März, war eine 85-jähriger Mieterin an den Folgen einer Rauchgasvergiftung gestorben.

12.05.2017
Döbeln Neuer Raum mit ersten Lesern eröffnet - Ottewig hat seine Bibliothek zurück

Nach eineinhalb Jahren Schließung haben die Ottewiger ihre Bibliothek zurück: Leiterin Ute Friedrich eröffnete den neuen Raum im Erdgeschoss des Ottewiger Gutes 10 mit mehr Platz und mehr Medien am Donnerstagnachmittag. Die ersten Leser waren schnell an den Regalen. Künftig ist jeden Donnerstag von 17 bis 18 Uhr geöffnet.

14.05.2017
Anzeige