Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hochzeits-Hochburg auf dem Lande absolviert erfolgreich erste Messe
Region Döbeln Hochzeits-Hochburg auf dem Lande absolviert erfolgreich erste Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 04.03.2018
Das Team von Kleeblattmoden präsentierte Hochzeitsmode (v.l.): Kerstin Schönberg, Carina Rühle, Stephanie König, Marco Wakner, Sandra Klug und Katrin Bauer. Quelle: Sven Bartsch
Ossig

Nadine Gerhardt (31) und Kai Peschke (28) haben einen der begehrten Sonnabend-Termine im Sonnenhof Ossig ergattert. Im Juli wollen sich die Beiden das Ja-Wort im Waldheimer Rathaus geben. Die große Feier danach, die unvergessen bleiben soll, geht im Sonnenhof über die Bühne. „Das Team hier nimmt uns viele Aufgaben ab, sie kümmern sich“, lobt Kai. Das Paar ist froh, eine Hochzeits-Location gefunden zu haben, die seinen Vorstellungen entspricht. „Ich stamme aus der Dahlener Region, von dort werden auch etliche Gäste kommen. Da sind die Übernachtungsmöglichkeiten im Sonnenhof von Vorteil“, sagt Nadine.

Fast jedes Wochenende Hochzeit feiern

Das und mehr hat sich herumgesprochen, das Landhotel in dem kleinen Örtchen avanciert zur Hochzeitshochburg. „Wir haben in diesem Jahr kaum ein Wochenende, an dem nicht bei uns geheiratet wird. Manchmal sind Freitag, Sonnabend und Sonntag ausgebucht“, sagt Hotelbetreiber Marcus Weinert. „Viele gute Termine sind auch schon 2019 weg“, ergänzt Heike Schrock vom Service, die für die Feierlichkeiten die aufwändige Tischdekoration ganz nach den Wünschen des Brautpaars übernimmt.

Tischdeko in ganzer Vielfalt

Wie solche Hochzeitstafeln aussehen können, präsentierte Heike Schrock eindrücklich bei der 1. Hochzeitsmesse im Sonnenhof am Sonntag. Eine naheliegende Idee, die Marcus Weinert mit seinem Team und etwa 15 Ausstellern aus der Döbelner Region umsetzte. Auch Nadine Gerhardt und Kai Peschke aus Waldheim gehörten zu den zahlreichen Besuchern, die es auf Inspirationen, Ideen oder sogar schon Absprachen und Vorverträge abgesehen hatten.

Vom Häppchen bis zur Torte

Alles was Man(n) und Frau für eine Hochzeit benötigt, hatte die Messe zu bieten. Von Eheringen und anderem Schmuck, über Brautmode, Blumen, besagte Tischdeko, die Musik und den DJ für die Feier und natürlich die Hochzeitsfotografie bis hin zu Frisuren und Kosmetik, kleinen Häppchen und großen Torten. Selbst Hochzeitskarossen standen auf dem Hof, der übrigens mit seinem Pavillon themengerecht gestaltet war, und auch wer eine Reise für die Flitterwochen suchte, wurde fündig.

„Wir finden einerseits die Vielfalt gut, andererseits ist alles übersichtlich und recht konzentriert, es herrscht kein verwirrendes Angebot, wie in einer riesigen Messehalle“, resümierten Julia Nieg und Freund Peter Wors aus Nossen ihren Messebesuch.

Modenschauen und Lasershow

Kleine Höhepunkte bildeten die Brautmodeschauen von Kleeblattmoden Döbeln und die Lasershows, die DJ Oliver Rühle in den Raum der Kulturscheune projizierte, die auch Außenstelle des Roßweiner Standesamtes ist. „Ich finde es gut, dass es wieder eine Hochzeitsmesse in der Region gibt und ich hoffe, dass bei jedem Aussteller etwas hängen bleibt“, sagte Kerstin Schönberg, die mit Kleeblattmoden selbst schon über 25 Jahre im Hochzeitsgeschäft ist. Cremefarben und weiß, viel Spitze und fließender Stoff seien bei Brautkleidern gerade angesagt. „Die Messe ist gut, sie passt hierher“, bestätigte Schmuckgestalterin Karolina Kempe, die Paaren anbietet, in einem Kurs ihre Eheringe selbst zu kreieren. Franziska Seyffarth, Chefin der Bäckerei-Konditorei Körner, trug mit ihren Produkten gern zur Bereicherung der Messe bei. Das Bestellbuch musste sie recht oft zur Hand nehmen. „Es macht Sinn, wenn die Kunden ihre Wünsche für die Hochzeitsfeier rechtzeitig äußern. Beliebt sind zurzeit Torten mit frischen Früchten und Blüten oder mit Schokoladenüberläufen“, verriet die Konditorin.

Hotelchef zufrieden

Marcus Weinert war mit der Messepremiere zufrieden. „Wir haben versucht, das regional zu packen und es ist gelungen. Die Hochzeitsmesse soll zu einer festen Größe werden. Immer im Februar, auf dem Sonnenhof.“

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stressbälle in Döbeln und Roboter in Hartha: Die Gymnasien der Region Döbeln zeigten sich am Sonnabend und stellten ihre Aktivitäten vor. Viele Eltern nutzten die Gelegenheit, um ihre Kinder anzumelden.

Erst weggefahren, dann abgefackelt? Rätselhafte Taten um einen Geländewagen beschäftigen die Polizei in Döbeln. Wussten die Diebe, dass der Zündschlüssel steckte?

Döbeln Handwerkermesse im Herbst möglich - Kein Ostrauer Frischemarkt im Frühjahr

Im zweiten Jahr in Folge fällt ein möglicher Frischemarkt im Ostrauer Zentrum an der Eschkemühle aus. Stattdessen wolle sich der Gewerbeverband auf das Kartoffelfest konzentrieren und möglicherweise eine Handwerkermesse auf die Beine stellen. Das Aus für den Frühjahrsmarkt gilt aber nur für dieses Jahr.

02.03.2018