Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hoyersdorf: Seil über Straße gespannt, Auto beschädigt
Region Döbeln Hoyersdorf: Seil über Straße gespannt, Auto beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 04.04.2016
Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Geringswalde

Eine 35-jährige Frau befuhr am Freitag, gegen 6.30 Uhr, mit einem VW Up die Staatsstraße 200 von Altgeringswalde in Richtung Hoyersdorf. Am Ortseingang Hoyersdorf stand im Gegenverkehr ein unbekannter Lkw rechts neben der Fahrbahn mit den rechten Rädern auf dem Bankett. Als die Frau am Lkw vorbeifuhr, bemerkte sie einen Widerstand und sah, dass ein Seil vom Lkw zu einem Baum quer über die Straße gespannt war. Durch das Seil wurde der VW in Höhe von etwa 3500 Euro beschädigt. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeugführer sprachen kurz miteinander, tauschten aber keine Personalien aus.

Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737/78 90 Zeugen, die Angaben zum Lkw oder Fahrer machen können

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rainer Moritz hat schon geschrieben über Fußball, Fernbeziehungen und eine Überlebensbibliothek als Ratgeber für alle Lebenslagen. Das diesjährige Lesefest am 8. April in Börtewitz schließt mit einer Lesung ab. Sein Thema lautet: „Wer hat den schlechtesten Sex?“

04.04.2016

Neuer Rekord beim Sachsen-Dreier: Am Sonnabend wurden 3830 Wanderer gezählt – so viele wie in 31 Jahren nicht. Damit haben die Organisatoren nicht nur die bisher höchste Teilnehmerzahl – bei 3737 lag sie im Vorjahr – geknackt; so langsam rückt auch die 4000 in Reichweite.

04.04.2016

Mit einem Gedenkakt im Rathaussaal würdigten Sonntagnachmittag Gäste aus Politik und Justiz das 300-jährige Bestehen des Waldheimer Gefängnisses. Justizminister Sebastian Gemkow verwies in seiner Rede darauf, dass die Anstalt immer auch Spiegelbild der jeweiligen gesellschaftlichen Verhältnisse ist.

04.04.2016
Anzeige