Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Im Frauenzentrum Döbeln mit brenzligen Situationen umgehen lernen
Region Döbeln Im Frauenzentrum Döbeln mit brenzligen Situationen umgehen lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 24.07.2013
Daumen nach unten und laute Buh-Rufe: Keine Gewalt! Dieses Problem lässt sich bestimmt auch anders lösen. Auf spielerische Weise lernen Kinder und Jugendliche im Frauenzentrum, wie sie sich in brenzligen Situationen richtig verhalten. Quelle: Gerhard Dörner

In dieser Situation ist es ein Unterschied, ob der Junge in den Bus hineinruft: "Kann mir mal bitte jemand helfen?" Oder ob er ganz gezielt fragt: "Sie im roten T-Shirt, können Sie mir bitte helfen?" Ein anderes Beispiel: Denjenigen, der Streit sucht, der vielleicht sogar zuschlagen will, mit "Sie" anreden und keinesfalls Duzen. Denn Letzteres könnte dazu führen, dass die anderen denken, es könnte sich um einen Streit unter Brüdern oder in der Clique handeln.

Wie erhöhe ich meine Chancen, in einer Notsituation Hilfe zu bekommen? Wie helfe ich meinem Kumpel, wie helfe ich mir selbst? Antworten auf diese Fragen finden derzeit 14 Kinder und Jugendliche beider Geschlechter im Alter von zehn bis 24 Jahren bei einem Projekt des Frauenzentrums in Döbeln. Das trägt den englischen Titel beat violence und bedeutet so viel wie: Bekämpft die Gewalt!

Auf spielerische, oft auch auf lustige Weise, lernen die Teilnehmer, von denen die meisten einen Migrationshintergrund haben, wie sie sich in ernsten Situationen richtig verhalten, auch wie sie Zivilcourage zeigen können. Angeleitet werden sie dabei von der Theaterpädagogin Jacqueline Jentzsch.

"Viele von denen, auf die wir mit diesem Projekt abzielen, sind psychischer und sozialer Gewalt ausgesetzt. Es gibt eben eine gewisse Hackordnung", weiß Tina Dencker vom Frauenzentrum. Mithilfe des Mitmachtheaters, das vom Programm Weltoffenes Sachsen gefördert wird, sollen sich die Betroffenen wehren können.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute feiert Pfarrer Klaus Orland seinen 65. Geburtstag. Aber an den Ruhestand denkt der Hirte der katholischen Gemeinde mit seinen rund 1000 Mitgliedern nicht.

24.07.2013

Als Ziel ausgegeben war der Aufstieg in der vergangenen Saison nicht. Doch jetzt gibt Waldheims Trainer Enrico Ueberschär gern zu, dass er insgeheim schon gehofft hatte, seine Mannschaft möge es diesmal schaffen.

24.07.2013

Die Landwirte in der Region haben mit der Getreideernte begonnen. Die Gerste ist dabei die Erste, aber die Ernte startet in diesem Jahr mit 14 Tagen Verzug.

23.07.2013
Anzeige