Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im März werden Varianten für neue Muldebrücke vorgestellt

Im März werden Varianten für neue Muldebrücke vorgestellt

Noch endet die Schillerstraße in einer Sackgasse, in guter Entfernung vom Muldeufer. Das soll nicht mehr lange so bleiben. Ende März werden die Varianten für die Brücke vorgestellt, die in Verlängerung der Straße den Fluss überspannen soll.

Voriger Artikel
Thorsten Gruner: Leiter der Döbelner Blinden-Gruppe und Erstliga-Fußballer
Nächster Artikel
Döbelner Arzt gibt Tipps zu Sport bei Minusgraden

Sie soll die Flusslandschaft an der Sörmitzer Straße keinesfalls zu sehr dominieren, die neue Döbelner Auto-Brücke in Verlängerung der Schillerstraße. Unser Fotograf Wolfgang Sens hat schon mal mit seinen technischen Möglichkeiten an der geplanten Stelle ein Bauwerk über die Freiberger Mulde gesetzt. Welche Varianten es tatsächlich gibt, wird bei der übernächsten Stadtratssitzung am 29. März erläutert.

Döbeln. Es wäre neben der Oberbrücke und der Brücke in der Rosa-Luxemburg-Straße die dritte zentrumsnahe Flussquerung für den Autoverkehr. Am letzten Märztag des Vorjahres hatte der Stadtrat einstimmig beschlossen, die Planungen für das Bauwerk anzuschieben. Ein Jahr später und vor dem gleichen Gremium werden die verschiedenen Varianten erläutert, wie die Brücke einmal aussehen könnte. Für Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) steht dabei schon eines fest: "Die neue Brücke soll sich vernünftig in die Landschaft einfügen und nicht dominieren." Der Baudezernent der Stadt, Thomas Pfeiffer, betont ebenfalls, dass das Bauwerk möglichst "flach und unscheinbar" gebaut werden müsste. Dabei geht es nicht ausschließlich ums Erscheinungsbild, sondern auch um eine unkomplizierte Anbindung an die Sörmitzer Straße auf der anderen Fluss-Seite.

Wie breit die Brücke einmal sein wird, das hängt von den Ergebnissen der im Herbst erfolgten Verkehrszählung ab. "Wenn die Zahlen und die entsprechende Prognose vorliegen, kann darüber befunden werden, ob eine Abbiegespur im Brückenbereich notwendig ist oder nicht", so Pfeiffer. Vorgesehen ist bereits, dass die Brücke an beiden Seiten der Fahrbahn Fußwege erhält.

Zurzeit läuft die Umweltverträglichkeitsprüfung für das Vorhaben. Dabei wird unter anderem untersucht, welche Lärmbelastung für die Anwohner zu erwarten ist.

Die Stadtverwaltung hat das Ziel, bis spätestens Jahresende alle Unterlagen einzureichen, die für das Genehmigungsverfahren erforderlich sind. Laut Oberbürgermeister Egerer müsste die Kommune bis einschließlich 2014 die Fördermittel für den Brückenbau beantragen, sonst gibt es nach aktuellem Stand keine Gelder mehr.

Interessant wird noch, welche Möglichkeiten für ein Abfließen des Brücken-Verkehrs auf der Sörmitzer Straße gefunden werden. Mehrere Stadträte hatten vor der Beschlussfassung vor einem Jahr eine für die Sörmitzer vernünftige Lösung gefordert. Ein zusätzlich zum Brückenbau beabsichtigter Bauabschnitt auf der östlichen Seite des Flusses soll dem Rechnung tragen.

Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 13:32 Uhr

Kreisliga: FSV verliert bei Delitzsch II/Spröda mit 2:4 und bleibt Vorletzter

mehr