Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln In Roßwein lassen die Sponsoren die Bälle hüpfen
Region Döbeln In Roßwein lassen die Sponsoren die Bälle hüpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 05.05.2018
Die Firmen von Thomas Kunert (Kunststoffbau) und Anja Kempf (Klempnerei Schulz) haben auch mit dazu beigetragen, dass die Kita unter den Linden jetzt neue Sportgeräte hat. Dafür dankte die Einrichtung gestern den Sponsoren. mit einem kleinen Programm. Quelle: Sven Bartsch
Rosswein

Die sportliche Kita hat ein paar Sportgeräte mehr. Fleißigen Spendern sei dank. Am Freitag nahmen die Kinder der Kita „Unter den Linden“ in Roßwein die neuen Bälle, Keulen und Gymnastik-Stäbe in Empfang. Besonders gefragt waren natürlich Bälle, die in unterschiedlichen Formen und Größen über die Platten hüpften.

Gesellschaft aus Schwaben hilft

„Jede Gruppe hat einmal in der Woche Sport, am Mittwoch geht die ganze Einrichtung in die Sporthalle an der Stadtbadstraße“, umreißt die stellvertretende Kita-Leiterin Doreen Stange die vielseitigen körperlichen Aktivitäten des Kindergartens. Dazu passt die Ware, die die Kita-Leitung jetzt mit dem Spendengeld gekauft hat. Möglich machte diese zu großen Teilen die Gesellschaft für Sportförderung (GSF) aus Böblingen (Baden-Württemberg). Seit 15 Jahren hat sie sich auf das Sponsoring von Kindereinrichtungen spezialisiert. Ziel ist es, das Sport- und Bewegungsangebot in Schulen, Vereinen und Kindereinrichtungen zu erweitern und zu verbessern.

Über’s Geld wird nicht gesprochen

Insgesamt spendeten elf Firmen für die Roßweiner Kita „Unter den Linden“. Acht Betriebe taten dies über die GSF, drei spendeten direkt. So zum Beispiel die Klempnerei Schulz aus Seifersdorf. Die Firma Kunstoffbau Kunert hat wiederum über die GSF gespendet. Wieviel? „Ach, reden wir doch nicht über das Geld“, sagt Thomas Kunert, der den Betrieb am Freitag auf der kleinen Danke-Veranstaltung vertrat, die die Kita für die Sponsoren veranstaltet hatte. Für die Klempnerei Schulz aus Seifersdorf war Anja Kempf vor Ort. Thomas Kunert wunderte sich, das nur zwei Spender erschienen waren. Er hätte mit mehr Teilnahme gerechnet.

Sportliche Kinder

So blieb aber das Programm der Kinder einem exklusiven Zuschauerkreis vorbehalten. Die Kinder sangen ein Sportlerlied und jeweils eins trat aus dem Kreis und turnte etwas vor – machte zum Beispiel den Hampelmann. Schon daran zeigte sich: Die Kita unter den Linden ist eine sportliche. Perfekt, wie die Kinder die Übungen beherrschen.

Viele neue Bälle

Und nun können sie mit neuen Geräten Sport treiben. Zum Beispiel auf dem Hüpfball über den Hof hopsen oder den Fußball kicken. Viele neue Bälle machen einen Großteil dessen aus, was die Kita von dem Spendengeld gekauft hat. Die alte Ausrüstung war in die Jahre gekommen, so dass es Zeit war, neue zu beschaffen. So machte sich die Kita-Leitung darüber Gedanken und stieß dabei auf die Möglichkeit, mit der GSF Sponsorengeld zu sammeln.

Von Dirk Wurzel

Klickt ihr schon oder blättert ihr noch? Egal, Hauptsache es gibt was Spannendes zu erfahren. Und anschließend das Lesediplom. Leisnigs Grundschüler aus den vierten Klassen tauchen beim Projekt „Zeitungsflirt“ ins Netz ab.

07.05.2018

Über 1000 Läufer und hunderte Sponsoren sorgten am Freitagabend für einen neuen Teilnehmerrekord beim 18. Döbelner Lauf mit Herz. 25 000 Euro kamen dabei für krebskranke Kinder und ihre Familien zusammen.

04.05.2018

Um attraktive Angebote für Jugendliche zu schaffen, gründete Ronny Walter 2010 den Verein Jugend aktiv Harthe mit. Damit der nicht vergreist, spannt der Verein Jugendliche verantwortlich mit ein, wie beim Crosslauf am Sonnabend zu sehen ist.

07.05.2018