Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jahnatalweg bekommt einheitliches Design über 26 Kilometer

Sechs Kommunen unter Ostrauer Führung Jahnatalweg bekommt einheitliches Design über 26 Kilometer

Die Städte Döbeln und Riesa sowie die Gemeinden Ostrau, Zschaitz-Ottewig, Naundorf und Stauchitz haben sich auf eine Wegeführung des 26 Kilometer langen Jahnatalwegs geeinigt. Entlang der Strecke sollen Rastplätze aufgewertet und neue Hinweisschilder aufgestellt werden. Diese bekommen ein einheitliches Logo.

Das neue Logo des Jahnatalwegs soll entlang der 26 Kilometer langen Strecke zwischen Riesa und DÖbeln auf HInweisschildern und Infotafeln zu sehen sein.

Quelle: Gemeinde Ostrau

Ostrau. Auffällig weinrot und mit frechem Schriftzug kommt das neue Logo des Jahnatalradwegs daher, der nun nur noch Jahnatalweg heißt und offiziell JTW abgekürzt wird. Gestaltet von Kai Eckert aus der Riesaer Stadtverwaltung, haben sich auch die Vertreter der anderen fünf anliegenden Gemeinden Ostrau, Zschaitz-Ottewig, Naundorf. Stauchitz und Döbeln auf den neuen Schriftzug und das kreisrunde Logo mit der Abkürzung geeinigt. „Wir wollten eine Farbe wählen, die einen Kontrast hat zur normalen Radwegbeschilderung gibt“, erklärt Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling, dessen Gemeinde die Förderung für die Aufstellung der Schilder federführend für den gesamten Radweg beantragen wird. Auf allen Wegweisern, Ortsschildern und Infotafeln entlang des Weges soll das Logo künftig zu finden sein, um den Wiedererkennungswert zu steigern.

Noch in diesem Jahr will die Ostrauer Verwaltung über die Kreisstraßenbau-Förderrichtlinie (KStB) Mittel für die Aufstellung der Schilder beantragen, die bis Anfang 2017 stehen sollen. Die Orte und auch die Anzahl für die Schilder sind bereits genau festgelegt. Allein auf Ostrauer Flur sind 39 Standorte vorgesehen.

Die aus den sechs Kommunen bestehende Anliegervereinigung hat sich dafür inzwischen auch auf die genaue Wegeführung geeinigt, von der Quelle der Großen Jahna im Döbelner Ortsteil Präbschütz bis zur Mündung in die Elbe auf dem Gebiet der Stadt Riesa. Der Ostrauer Gemeinderat erteilte seine Zustimmung in der Sitzung in dieser Woche.

Entlang der Strecke soll es auch neue Bänke, Unterstände und Infotafeln geben. Für den Ausbau des Weges und der Rastplätze auf den jeweiligen Territorien der Gemeinden sowie dessen Finanzierung einschließlich Fördermittelbeantragung sowie für die terminliche Organisation aller Maßnahmen werden die Anliegerstädte und Gemeinden jeweils selbst verantwortlich sein. Zugleich wird angestrebt, dem Jahnatalweg über alle Gemeinden hinweg einen roten Faden beim Erscheinungsbild zu geben. Daher wird es über Anzahl und Möblierung der Rastplätze eine gemeinsame Abstimmung geben.

Ostrau hat für seinen Abschnitt schon konkrete Pläne. „Die Hochwasserbeseitigungsmaßnahme am Radweg in Jahna wird nächste Woche übergeben. Von dort wollen wir nach Pulsitz weiterbauen. Den Rastplatz in Pulsitz wollen wir mit einem Unterstand und Spielgeräten bestücken und auch in der Biegung am Steinesel soll es eine Unterstellmöglichkeit geben“, sagt Schilling. Er will den Ostrauer Teil in Module unterteilen, die je nach Haushaltslage abgearbeitet werden können.

Bei der Wegepflege arbeiten die sechs Kommunen zusammen. Um den allgemeinen Alterungs- und Verfallsprozess kontrollieren zu können, wird der Jahnatalweg mindestens einmal jährlich durch eine von den Gemeinden benannte Person befahren und begutachtet.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr