Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jugendliche drehen Heimatfilme

Jugendliche drehen Heimatfilme

Heimatfilme drehen derzeit die Teilnehmer eines gemeinsamen Projektes des Treibhaus-Vereins mit dem Medienkulturzentrum. Acht junge Leute machen da mit und gingen gestern auf Entdeckungsreise im Stadtmuseum im Döbelner Rathaus.

Voriger Artikel
Nägel mit Köpfen in der Kroppacher
Nächster Artikel
Döbeln: Mordgelüste auf 42,2 Kilometern

Der richtige Dreh im Museum: Mit einem Filmprojekt des Treibhaus-Vereins nähern sich junge Leute dem Thema Heimat an.

Quelle: Sven Bartsch

Stephan Conrad, Sozialarbeiter im Treibhaus-Verein und Erforscher des jüdischen Lebens in Döbeln, entdeckte sofort etwas. Vorm Büro lag das druckfrische Werbeplakat für die große Bernhard-Kretzschmar-Ausstellung. Darauf ein Bild des Malers mit dem Titel "Döbeln am Sonntag, Johannesstraße" aus dem Jahr 1923. Das zeigt auch das Wahrzeichen der Stadt. "Interessant. Auf der Pferdebahn war damals Werbung für das Bekleidungsgeschäft Jacobi", stellte Stephan Conrad fest. Und Bernhard Kretzschmar hat es im Stile der neuen Sachlichkeit gemalt - ein Gemälde wird zum zeit- und heimathistorische Dokument.

 

Das Bekleidungsgeschäft Jacobi an der Bahnhofstraße hatte Familie Totschek 1911 übernommen und unter dem Namen des Altbesitzers weitergeführt, bis die Nazis die jüdischen Ladeninhaber enteignete. Hugo Totschek starb im Freiberger Gefängnis, der Rest seiner Familie in den Vernichtungslagern. Stephan Conrad und Sophie Spitzner nutzten den Lehrgang, um sich das Rüstzeug für einen Werbefilm der AG Geschichte zu erwerben, um sich dem Teil der Heimat anzunähern, der mit dem jüdischen Leben in Döbeln zu tun hat.

 

Vor einer Vitrine im Museum entbrannte indes ein Erfahrungsaustausch über die Zigarrenherstellung, die auch ein Teil der Döbelner Heimatgeschichte ist, die das Museum mit Herstellungsutensilien der Tabakwaren verdeutlicht. Einer der jungen Männer, die da vor der Zigarren-Vitrine standen, hatte eine Oma, die in der Döbelner Zigarrenfabrik gearbeitet hatte. Und wieder füllte sich der Begriff Heimat mit Inhalt.

 

Zwei Minuten Spieldauer

 

Wer die Jugendlichen danach fragt, was Heimat für sie bedeutet, bekommt ganz unterschiedliche Antworten. "Ich habe keinen Heimatbezug. Jetzt lebe ich hier und bald woanders", sagt Julian Trager aus Leisnig. "Für mich ist Heimat ein Gefühl der Aufgehobenheit und Geborgenheit, der Entschleunigung. Dazu gehören auch Freunde und Familie", sagt Maria Alexander aus Döbeln. Dann filmt sie wieder. Nicht mit einer Kamera sondern einem dieser neumodischen Computer, die flach sind, wie ein Tablett und bei denen Bildschirm und Tastatur eine Einheit sind. Diese Tablett-Computer haben natürlich eine eingebaute Kamera und eignen sich für Filmaufnahmen. Nicht für abendfüllende Spielfilme, aber für kurze Sequenzen. Das Medienkulturzentrum stellte diese Technik zur Verfügung.

 

Der gestrige Drehtag im Stadtmuseum war zum Üben gedacht und um die richtige Inspiration zu finden. Heute lernen die Lehrgangs-Teilnehmer das Schneiden. Und am Sonnabend läuft die Endproduktion der Zwei-Minutenclips. An zehn Orten in Deutschland sollen so kurze Streifen zum Thema Heimat entstehen. Döbeln ist die erste Stadt, in der junge Leute das Vorhaben in die Tat umsetzten. Damit dies auch alles bezahlt werden kann, fördert der Verein Jugend-Film- und Fernsehen die etwas andere Heimatfilmproduktion. Zu sehen geben wird es die fertigen Filme unter anderem zum Treibhaus-Filmfest am 4. September.

Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.10.2017 - 09:49 Uhr

Die Frauen des SV 90 erzielen bei Frisch Auf Doberschütz-Mockrehna alle Tore selbst.

mehr