Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Justizminister spricht in Döbeln über Demografie
Region Döbeln Justizminister spricht in Döbeln über Demografie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 06.10.2011
Justizminister Dr.Jürgen Martens (l.) im Gespräch mit den Vorständen Bernd Wetzig und Stefan Viehrig sowie Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer.

Die Wohnungsgenossenschaft "Fortschritt" hatte mit Martens bereits den dritten sächsischen Minister für ihre Reihe "Promitreff der WGF" gewonnen.

Stefan Viehrig vom Vorstand der Genossenschaft hatte zum Thema Demografie gleich auch ein paar Zahlen für die über 80 Zuhörer beizusteuern. Die Wohnungsgenossenschaft Fortschritt ist mit 1714 Mitgliedern und etwa 2800 bis 3000 Menschen unter den Dächern ihrer Häuser, der zweitgrößte Wohnungsvermieter der Region. Der Altersdurchschnitt der Mitglieder liegt derzeit bei 61,7 Jahren. 15 Genossenschafter sind sogar älter als 82. Dr. Jürgen Martens hatte noch ein paar Zahlen für Sachsen mitgebracht: In achteinhalb Jahren wird Sachsens Einwohnerzahl von heute 4,2 Millionen auf 3,9 Millionen Menschen gesunken sein und der Altersdurchschnitt sei landesweit noch 4,5 Jahre höher. Auch die Einwohnerdichte im Land sinkt von heute 159 auf dann 140 Einwohner pro Quadratkilometer. An diese Bedingungen müssen bis 2020 auch die Verwaltungsstrukturen in Sachsen angepasst werden. Dennoch bedeuten weniger Menschen im Land aber nicht weniger Aufgaben. Feuerwehren, Rettungsdienste, Abwasserentsorgung, Straßen müssen in der Fläche genauso weiter vorgehalten werden. Die Verwaltungen müssen anders strukturiert und effizienter arbeiten.

Klar positionierte sich der Minister auf Nachfrage aus der Zuhörerschaft für die Ansiedlung des Landesrechnungshofes in Döbeln im Rahmen der Strukturreform im Freistaat. Eine solche Einrichtung gehöre in die Mitte des Landes. Das sei nicht nur strukturpolitisch wichtig. Döbeln muss wegen seiner zentralen Lage auch übergeordnete Funktionen wahrnehmen, so Martens. Er stehe klar zu der Entscheidung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von einer Baustelle in der Döbelner Ritterstraße haben Unbekannte 50 Meter Starkstromkabel und eine Schubkarre gestohlen. Die Tat wurde in der Nacht zu gestern begangen, es entstand ein Schaden von 1000 Euro.

06.10.2011

Immer mehr sächsische Städte wollen ihr altes Kraftfahrzeug-Kennzeichen zurück - 21 haben bereits den entsprechenden Antrag beim Wirtschaftsministerium gestellt.

06.10.2011

Lok Döbeln hat am Wochenende ein wahres Torefeuerwerk losgelassen. Mit 7:1 triumphierte der ESV über Medizin Zschadraß. Zschadraß begann stark und ging früh in Führung.

06.10.2011
Anzeige