Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kanalbau läuft nach Plan

Kanalbau läuft nach Plan

Fast zur Hälfte fertig sind die Tiefbauer in den Klostergärten. Die Arbeiter verlegen seit Anfang Mai den Hauptsammelkanal für das Döbelner Abwasser. "Wir liegen im Plan und werden aller Voraussicht nach pünktlich fertig", sagt Axel Nixdorf, Projektleiter bei der Oewa, die im Auftrag des Abwasserzweckverbandes Döbeln-Jahnatal den Betrieb der Abwasseranlagen besorgt.

"Momentan bauen wir die Absperrbauwerke. Das nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch", sagt Axel Nixdorf.

 

Etwa 180 Meter beträgt die Baustrecke. Sie reicht von den Tennisplätzen bis zur öffentlichen Toilette der Freizeitanlage Klosterwiesen. Es kostet ungefähr eine Million Euro, den einen Meter dicken Kanal in sicherer Entfernung vom Fluss neu zu verlegen. Denn aus dem Hochwasserbereich sollte die Leitung heraus. Die alte Leitung verschwindet natürlich aus der Landschaft.

 

Die neuen Rohre bestehen aus Kunststoff, den Glasfasern verstärken. Sie liegen in fünf bis sechs Meter Tiefe. Es sind übrigens regionale Produkte, sie stammen von Amiantit Europe aus Mochau. Die Kanalbaustelle in den Klosterwiesen birgt einige Herausforderungen. Ein Hauptsammler schafft das Abwasser vieler Tausend Haushalte zur Kläranlage nach Döbeln-Masten.

 

Den kann man nicht mal einfach so vom Netz nehmen. "Wir mussten eine mobile Wasserhaltung einrichten", erläutert Oewa-Projektleiter Axel Nixdorf. Wenn die Tiefbauer den alten Kanal vom Netz nehmen und den neuen anschließen, fließt das Abwasser zunächst in einer eigens dafür eingerichteten Rohrleitung in den nächstgelegenen Kanal. Diese Rohrleitung führt über die Brücke Friedrichstraße in Richtung Burgstraße. Weil diese höher liegt, als das bestehende Netz, müssen Pumpen her. Die drücken das Abwasser dann in die Interims-Leitung, aus der es dann in den nächst verfügbaren Kanal fließt. Zwar ist die Baustrecke in den Klosterwiesen mit knapp 200 Metern relativ kurz. Aber die Dimension des Kanals machen die Bauarbeiten zu einer anspruchsvollen Aufgabe. Das ist auch für die relativ lange Bauzeit verantwortlich. Diese soll voraussichtlich bis zum November andauern. diw

Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr