Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kater Garfiled in Döbeln: Familienzusammenführung mit Hindernissen
Region Döbeln Kater Garfiled in Döbeln: Familienzusammenführung mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 06.02.2014
Manuela und Jason Töffels mit Andreas und Manuela Feith sowie dem leeren Katzenkorb. Im Haus der Feiths (r.) findet Jason seinen Kater am Lieblingsplatz in der Hausbar. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige

In der Mittwochausgabe und auf Facebook hatte die DAZ vom wohlgenährten Kater berichtet, der bei Andreas und Manuela Feith vor drei Wochen auf ihrem Grundstück am Roten Kreuz in Döbeln aufgetaucht war. Über die DAZ kamen schon früh am Morgen Jasons Mutter Manuela Töffels und Andreas Feith in Kontakt.

Am Nachmittag saßen Mutter und Sohn am Küchentisch bei den Feiths und hatten die Fotos ihres Katers ausgebreitet. Eines zeigt Jason beim Kuscheln mit Garfield. Genüsslich hat der weiße Kater die Augen geschlossen und lässt sich von Jason kraulen. Gestern war Garfield aber zunächst ein wenig reserviert. Das ist nach zwei Monaten Trennung vielleicht auch kein Wunder. Denn er war Anfang Dezember von einem seiner Streifzüge nicht heimgekehrt. "Wir hatten schon Angst, dass er überfahren wurde", sagt Manuela Töffels. Die Töffels hatten bis Juni am Niederwerder 1 in Döbeln im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gewohnt. Kater Garfield war ihnen dort zugelaufen und zum treuen Haustier geworden. Als die Familie nach dem Juni-Hochwasser nach Schweta umzog, kam Kater Garfield mit und genoss den Freilauf in der neuen ländlichen Umgebung. "Warum er aber im Dezember bis ans andere Ende der Stadt Döbeln zog und nicht zurückfand, ist uns völlig unklar", sagt Manuela Töffels. Mit dem einjährigen Kater Richard von Andreas und Manuela Feith freundete sich Garfield offenbar an. "Unser Richard ließ ihn an seinem Napf sogar zuerst fressen. Nur durch unsere Katzenklappe passte Garfield nicht", lacht Andreas Feith. Ein weiches Kissen in einer Kiste unterm Garagenvordach wurde zu Garfields Lieblingsplatz. Zum Aufwärmen an kalten Tagen kam er ins Haus der Feiths und kuschelte sich am liebsten in ein Regalfach der Hausbar, wo er sich unbeobachtet fühlte.

Die Heimkehr von Kater Garfield nach Schweta sowie das Kuscheln mit Jason und seinem Frauchen musste gestern aber noch einmal verschoben werden. Garfield fremdelte ein wenig und büchste mit seinem Kumpel Richard beim Fototermin noch zu einer Runde ums Haus und in umliegende Gärten aus. Zum Abendbrot am Napf bei den Feiths war er aber wieder da.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ernüchterung im Döbelner Rathaus. Alle vier großen Straßenbauvorhaben des Freistaates Sachsen in Döbeln sind für dieses Jahr gestrichen. 1,3 Millionen Euro hatten die Stadtväter im aktuellen Haushaltsplan für den Kreisverkehr am Hauptbahnhof, die Erneuerung einer Pflasterpiste am Geyersberg, den Ausbau der Volkshauskreuzung und das Großprojekt zur Entschärfung der Gakendelle eingeplant.

04.02.2014

Mit einem neuen Internetauftritt will sich die Stadt Döbeln ab Mai schmücken. Die Tage des etwas angestaubten Designs der derzeitigen Stadt-Homepage im Internet sind gezählt.

04.02.2014

Es sind schon ordentlich Meldungen eingegangen für die 15. Ausgabe des Spitzstein-Drachenbootcups von ESV Lok Döbeln und Döbelner Allgemeiner Zeitung am 28. Juni dieses Jahres.

04.02.2014
Anzeige