Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kennzeichen DL: 7895 Mal gestanzte Heimatliebe
Region Döbeln Kennzeichen DL: 7895 Mal gestanzte Heimatliebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:47 04.11.2013
FDP-Landeschef Holger Zastrow (2.v.l.) stanzte den liberalen Erfolg auf ein großes Nummernschild: 7895 Mal wurde seit Wiedereinführung der Altkennzeichen vor einem Jahr DL ausgegeben. Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) sowie die FDP-Stadträte Rocco Werner (l.) und Jörg Neumann (r.) teilten die Freude. Quelle: Sven Bartsch

Vor einem Jahr, am 1. November 2012, trat auf Initiative Sachsens die Änderung der Kfz-Zulassungsverordnung in Kraft. Seitdem können im Freistaat wieder die vor den Gebietsreformen verwendeten 45 alten Kennzeichen zugeteilt werden.

Wegbereiter in Sachsen war damals die FDP, die den ersten Geburtstag der Altkennzeichen genauso überschwänglich feiert, wie die Wiederbelebung. Nachdem die FDP nach der Landtagswahl im Herbst 2009 an der Seite der CDU in Sachsen in die Regierung eintrat, nahm sie ihre Forderung nach Einführung von DL, HC und MW wieder auf. Besonders FDP-Landes- und Fraktionschef Holger Zastrow machte sich für die Heimatkennzeichen stark.

Gestern tourten FDP-Landtagsfraktionschef Holger Zastrow - und andere Abgeordnete - quer durch Sachsen (26 Kommunen wurden besucht) und brachte schon wieder Kennzeichen unters Volk. Auch Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer bekam eins. Das überdimensionale Nummernschild enthält als Ziffernangabe hinter dem DL die Anzahl der im ersten Jahr seit Wiedereinführung ausgegebenen Kennzeichen - 7895. Das sind 18,1 Prozent aller in Mittelsachsen gültigen 43 706 Kfz-Kennzeichen. 22 311 (51 Prozent) davon tragen das mit der Reform landkreisweit geltende FG. Zastrow: "An dem Ort, wo die Initiative vor einem Jahr ins Rollen gebracht wurde, endet heute unsere Geburtstagstour. Ohne Döbeln, die Kampagne von Rocco Werner und einem Stadtratsbeschluss wäre diese Erfolgsgeschichte vielleicht nicht möglich gewesen", erinnerte Zastrow und freute sich deswegen ganz besonders, Egerer die Symbolik für ein "konkretes Stück Heimatstolz" zu überreichen, das "sicher einen Ehrenplatz im Rathaus erhält", hoffte Zastrow.

Seit Inkrafttreten der Verordnung wurden im Freistaat rund 153 000 der sogenannten Heimatkennzeichen ausgegeben. "Dieser Erfolg ist ein Beispiel für konkret umgesetzten Bürgerwillen. Unser Einsatz für die Heimatkennzeichen hat sich gelohnt, denn sie sind mehr als in Blech gestanzte Verwaltungsakte. Sie sind vielmehr Ausdruck der regionalen Verbundenheit und Identität vieler Bürger," stimmte Sven Morlok, sächsischer Verkehrsminister, ins liberale Geburtstagsständchen ein.

In den vergangenen zwölf Monaten wurden etwa 390 000 Kennzeichen (ohne kreisfreie Städte) ausgegeben. Rund 40 Prozent der zugeteilten Kennzeichen sind die nun seit einem Jahr wieder möglichen Heimatkennzeichen. Der Altkreis Döbeln rangiert mit den hier registrierten Anmeldungen unter den sächsischen Top-Platzierungen.

-Kommentar

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die DDR ist bereits seit über 23 Jahren Geschichte. Doch was bis 1989 geschehen ist, ist für viele Menschen noch nicht Geschichte.

03.11.2013

Die Pferdebahn soll bis vor die Nicolaikirche fahren. Dafür macht sich der Verein jetzt stark und plant, das Thema in den Stadtrat zu bringen. Die Stadt selbst steht dem Plan eher ablehnend gegenüber.

01.11.2013

Noch zweimal schlafen, dann wird es in Döbeln international: Beim Nationen Cup der Damen 2013. Der wird ausgerichtet von den Floorballern des UHC Döbeln 06, die damit erstmals in ihrer Vereinsgeschichte als Organisator einer Veranstaltung internationales Parkett betreten.

29.10.2013
Anzeige