Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kiebitzer Kita-Spielplatz noch im Mai fertig – Eröffnung frühestens im Juni
Region Döbeln Kiebitzer Kita-Spielplatz noch im Mai fertig – Eröffnung frühestens im Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.05.2017
Die Form des Spielplatzes ist schon zu erkennen. Mutterboden und Rasen sowie der Zaun fehlen noch ebenso wie die Spielgeräte in der Mitte. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Kiebitz

Derzeit kleben die Gesichter der Kitakinder in Kiebitz häufig an den Fensterscheiben, so spannend ist das, was da direkt hinter der Einrichtung gebaut wird. Ein ganz neuer Spielplatz entsteht hier und wenn die Mitarbeiter des Bauhofs mit Rammen, Baggern und Betonmischer anrücken, ist die Begeisterung der Sonnenkinder, wie die Kindertagesstätte heißt, groß. „Die Kinder beobachten das Ganze jeden Tag. So etwas ist optimal. Besser kann man das gar nicht vor der Tür haben“, schwärmt Kita-Leiterin Petra Hüttner.

Was an jeder Schule oder vor dem Büro lärmendes Ärgernis wäre, ist für die Kinder faszinierendes Anschauungsmaterial aus dem echten Leben. „Am besten, man hätte eine Kita-Baustelle, die ständig da wäre“, scherzt Petra Hüttner, die sich für die Ostrauer Kita Jahnataler Wiesenstrolche schon auf den Abriss des ehemaligen Jugendclubs an der Oschatzer Straße freut.

Seit März wird in Kiebitz nun schon gebaut. Die Wegeeinfassungen sind fertig, die Bäume gepflanzt. „Derzeit wird gepflastert und der Zaun wird diese Woche noch gestellt“, sagt Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling (CDU). Die Lieferung der neuen Spielgeräte sei schon bestätigt. In rund zehn Tagen werden sie ankommen. „Wir werden noch im Mai mit allem fertig. Der Rasen wird nächste Woche eingesät, den müssen wir erst anwachsen lassen“, sagt Schilling, der dennoch eine Eröffnung im Juni anpeilt.

Ob das zu schaffen ist, hängt auch davon ab, wie schnell die Wiese grün und betretbar ist. Zwar gebe es in Kiebitz weniger Rasenflächen als in Ostrau, wo die Eröffnung wegen des Grüns viele Wochen abgewartet werden musste. Dennoch soll es wirklich erst losgehen, wenn der Rasen das Trappeln von 300 Kinderbeinen verträgt.

Die Kita-Kinder stört das Warten derzeit noch nicht so richtig. „Natürlich warten die Kinder sehnsüchtig darauf, dass die Fläche wieder bespielt werden kann“, sagt Petra Hüttner. Schließlich haben sie auch an der Gestaltung mit gewirkt und eigene Entwürfe gemalt. Doch einerseits haben sie die spannende Baustelle vor der Tür zum Beobachten, andererseits gibt es sowohl vor der Einrichtung als auch im Ort noch Ausweichspielplätze, die sie belegen können.

Ob nun Mitte Juni oder doch erst im Juli, die Kita will die Eröffnung mit der Gemeinde auf jeden Fall ordentlich feiern. Denn es wird nicht gekleckert, sondern geklotzt: 18 000 Euro hat die Kommune in zwei neue Spielgeräte für Krippen- und Kindergartenkinder sowie neue Wege und Bäume investiert. Der Clou: Die Gemeinde spart sich durch Sponsoren und Spenden sowie den Einsatz des eigenen Bauhofs mehr als ein Drittel der Kosten. Der Ostrauer Kinderförderverein und die Stadtwerke Döbeln haben je 3500 Euro dazugegeben. Durch den Einsatz des Bauhofs ist die Neugestaltung insgesamt schon etwa um die Hälfte günstiger geworden.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Bevor ich sterbe, will ich...“ ihre Gedanken dazu konnten die Anwesenden beim ersten Spatenstich für das Hospiz Lebenszeit in Leisnig auf dem Plakat hinterlassen. Zu den monatlichen Baustellenterminen will der Hospiz-Geschäftsführer Mathias Kretschmer das Plakat aufstellen. Es müssen noch Ideen her, wie dem Hospizbetrieb kontinuierliche Sponsorenmittel zufließen können.

25.03.2018

Kommt er nun oder nicht, der langersehnte Radweg von Waldheim nach Gebersbach? Ja, sagt das Landesstraßenamt, nur eben wieder später, als bisher angekündigt.

Am Sonnabendnachmittag lädt das Kinderhaus am Holländer in Döbeln-Nord zum Blütenfest ein. Kinder der Einrichtung und aus dem gesamten Wohngebet sind mit ihren Eltern eingeladen. Bereits am Mittwoch wurde für das Fest ein geschmückter Maibaum im Garten der Einrichtung aufgestellt.

10.05.2017
Anzeige